Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Durban


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Durban ist eine Stadt an der Westküste Südafrika am Indischen Ozean gelegen. Die Stadt hat über 520.000 (mit Vororten über 1.100.000 Einwohner) und ist die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal . Durban ist eine bedeutende Industriestadt und der größte Ferienort an den Küsten Südafrikas.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Bucht in der heute Durban wurde 1497 vom portugiesischen Seefahrer Vasco da Gama am Weihnachtsfeiertag (portugisisch: Natal) für den Kulturraum entdeckt. Für etwa dreihundert Jahre war (damals noch Port Natal) vor allem eine für Schiffbrüchige Sklavenhändler und Kaufleute. Ihren heutigen erhielt die Stadt 1835 nach dem damaligen Gouverneur der Kapprovinz d'Urban. 1843 wurde Natal britische Kolonie wodurch Durban zum wichtigen Hafen- und aufstieg.

Wirtschaft

Durbans Wirtschaft wird vor allem vom Handel ( Hafen ) sowie vom Tourismus geprägt. Durban hat den [zweit-?]größten Hafen

Internationale Kontakte

Durban pflegt weltweit Beziehungen mit mehreren Partnerstädten . Mit Leeds (Großbritannien) besteht ein enger Schüleraustausch mit existieren Verbindungen wegen wissenschaftlichem Know-how in der Die algerische Stadt Oran ist für Durban interessant wegen der praktizierten Wasserversorgung und Douala ( Kamerun ) wegen der dortigen Erdölvorkommen im Gegenzug Kamerun an Durbans Hafenbautechnik interessiert. Nantes ist für Durban wegen des dortigen mit dem Müllproblem interessant und Rio de Janeiro weil es ähnliche Probleme mit Obdachlosen will.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Rikscha -Fahrer mit ihren bunten Kostümen werden gerne Touristen gebucht und ebenso gerne fotografiert. Das Bat-Centre am Hafen ist eine ehemalige Lagerhalle mit Geldern der Unesco zum Kulturzentrum umgebaut ist: Im Obergeschoss ist der Trans Africain untergebracht ein Kulturrestaurant dessen Speisekarte Menüs aus Afrika enthält. Im Hinterhaus finden sich verschiedene und Verkaufsateliers moderner afrikanischer Kunsthandwerker von Keramik Holzarbeiten bis zum Maler- und Druckatelier.

Museen

  • Art Museum (das zweitgrößte Kunstmuseum Südafrikas)
  • Natural History Museum (eine beachtliche naturkundliche
  • Local History Museum (Stücke aus der Natals und Zululand)

Weblinks



Bücher zum Thema Durban

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Durban.html">Durban </a>