Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Earl Grey (Tee)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Charles Grey ( 1764 - 1845 ) der 2. Earl Grey hob 1833 als britischer Premierminister das Preismonopol der East India Company im Teehandel mit China auf. Der ursprünglich rein chinesische Tee der mit dem feinen Öl der Bergamotte (eine Zitruspflanze) leicht aromatisiert wurde bekam von ihm seinen Namen. Jedoch ist der Earl Grey nicht die Erfindung des Sirs Grey. Bis heute ist der Earl Grey der Inbegriff von feinem englischen Tee. zusätzliche Duft der von den Chinesen selbst stammen wirkte auf der langen Überfahrt von Übersee England tief im Schiffsrumpfladeraum als guter Schutz Moder- und Teergeschmack. Eine andere ähnlich feine die noch zusätzlich mit anderen Zitrus-Aromen angereichert trägt den verwandten Namen Lady Grey.

Earl Grey wird heute jedoch nicht nur aus chinesischen Teesorten gemischt sondern auch indischer meistens aus Darjeeling . Auch das typische Bergamotte-Aroma kommt nicht allein vom Bergamottenöl. Earl Grey ist dem Folge keine bestimmte Teesorte oder Teemarke sondern das zusätzliche Aroma das den Tee ähnlich auch der Rauchgeschmack vor dem Fremdgeschmack der auf der langen Überfahrt schützen sollte. So es heute auch den grünen Earl Grey sogar auch noch Earl Grey mit dem (feinen) Raucharoma.




Bücher zum Thema Earl Grey (Tee)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Earl_Grey_(Tee).html">Earl Grey (Tee) </a>