Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

EasyJet



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kenndaten von EasyJet
IATA -Code: U2
ICAO -Code: EZY
Sitz: London -Luton ( Großbritannien )
Struktur: Aktiengesellschaft (notiert an der Börse London)
Flugzeuge: 72 davon 67 Boeing 737 5 Airbus A319 (November 2003 )
Routen: 145 Linien zwischen 43 Orten (ab 2004)
Passagiere 2003: 21.074.461 [1]
Flughäfen in Deutschland: München sowie ab Mai 2004 Berlin-Schönefeld

easyJet Boeing 737

easyJet ist eine Billigfluggesellschaft mit Sitz in Großbritannien . Mehrheitseigentümer der easyJet Airline Company PLC ist der griechische Geschäftsmann Stelios Haji-Ioannou auch andere Unternehmen aus der "easyGroup" zu auch easyInternetCafe easyCar und andere gehören kontrolliert.

1998 wurde in Zusammenarbeit mit der inzwischen Swissair der schweizerische Ableger easyJet Switzerland aus der bisherigen Charterairline TEA Switzerland

Bis September 2003 flog easyJet ausschließlich mit dem Flugzeugtyp Boeing 737 den auch viele andere Billigflieger bevorzugen Oktober 2002 kündigte das Unternehmen an von nun Airbus den Vorzug zu geben und 120 Airbus A319 zu bestellen von denen in Herbst 2003 die ersten ausgeliefert wurden.

2004 : Expansion in den deutschen Markt

Im Dezember 2003 kündigte EasyJet an den Flughafen Berlin-Schönefeld ab Mai 2004 als Basis nutzen zu wollen. Anfangs in Berlin 6 Airbus A319 stationiert werden mit welchen die Ziele Liverpool London -Luton Newcastle Paris Orly Athen Kopenhagen Nizza Bristol Palma de Mallorca Barcelona Neapel Budapest und Basel angeflogen werden sollen. Für die folgenden wurde angekündigt bis zu 11 A319 in stationieren zu wollen.

Im Februar 2004 wurde angekündigt dass auch der Flughafen zu einer easyJet-Basis werden soll. Von hier sollen Paris (Charles de Gaulle) London Luton Nizza Palma de Mallorca Alicante Prag Budapest und Rom (Ciampino) ab Juli 2004 angeflogen werden. wurde am 27. Februar 2004 bekannt gegeben dass der Köln Bonn Airport ab Ende Juni 2004 von London Gatwick und Liverpool angeflogen werden soll. Die deutsche Konkurrenz auf diese Ankündigungen unterschiedlich: Air Berlin kündigte an sein Engagement in Dortmund überdenken zu wollen und Germanwings will eigenen Flügen von Köln-Bonn nach London-Gatwick dem Konkurrenten begegnen.

Ankunft des ersten easyJet-Fluges in Berlin

Am 28. April 2004 landete auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld das erste easyJet-Flugzeug mit großer Medienpräsenz. startet das Engagement easyJets auf dem Berliner wo für die Gesellschaft das Terminal B und umgestaltet wurde. Die Fluggäste des Premierenfluges Liverpool wurden auf dem Rollfeld von der feuerwehr mit einer Wasserbrücke begrüßt.

Siehe auch: Liste der Fluggesellschaften Übersicht Tourismus Charterflug .

Weblinks


Billigfluggesellschaften im deutssprachigen Raum :
AirBerlin BasiqAir easyJet FlyFair Germanwings GermaniaExpress (gexx) Hapag Lloyd-Express InterSky Ryanair SkyEurope V Bird



Bücher zum Thema EasyJet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Easyjet.html">EasyJet </a>