Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Eduard III. (England)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eduard III. (* 13. November 1312 21. Juni 1377 ) war einer der bedeutendsten englischen Könige des Mittelalters. Er wurde in Windsor als ältester Sohn König Eduard II. und Isabella von Frankreich. Eduard II. als schwacher König und erregte durch seine Unmut. Isabella und ihr Liebhaber Roger Mortimer Eduard II. einkerkern und ermorden und übernahmen Regentschaft bis Eduard III. sein Erbe antreten Eduard III. wurde am 25. Januar 1327 gekrönt nachdem er das entsprechende Alter hatte. Er wurde am 26. Januar 1340 zum König von Frankreich erklärt.

Als Eduard III. 18 Jahre alt stürzte er Roger Mortimer und Isabella. Er Philippa von Hainault; ihr ältester Sohn Eduard (der Schwarze Prinz) wurde später zu einem hervorragenden Heerführer. Regentschaft Eduard III. wurde durch zahlreiche Siege Frankreich geprägt insbesondere durch die Schlachten bei Crecy und bei Poitiers . Einer seiner erstengrößeren Erfolge war die von Halidon Hill 1333 die er ausfocht um sich die des neuen schottischen Königs Edward Balliol zu sichern. Nach Tode des Königs von Frankreich seines eigenen Karl IV. 1328 beanspruchte Eduard III. den französischen Thron sich und erklärte Philipp VI. 1337 den Krieg.

Trotz seiner glücklichen Heirat 1328 mit Philippa von Hennegau war Eduard von Mätressen und Kurtisanen umgeben. Seine Mätresse Alice Perrers wurde durch Korruption.

Eduard III. gründete einen Ritterorden den genannten Hosenbandorden der sich auf einen peinlichen Zwischenfall als Eduard III. mit einer Lady auf Ball bei Hofe tanzte als ein Stück Unterbekleidung (vermutlich ein Stofffetzen der als Monatsbinde wurde obwohl es nach alten Quellen ein samtenes Tuch gewesen sein könnte) der Dame Galant hob Eduard III. es auf und die Peinlichkeit zu stillen band er es eine seiner Beine. Dabei soll er gesagt Honi soit qui mal y pense (" Ein Schuft (genauer: Schande über den) der Böses dabei denkt. " Dies wurde schließlich zum Motto des Hosenbandordens . Die betreffende Lady wird in den Quellen mit der "Gräfin von Salisbury" aber konkreten Namen bezeichnet. Einige Stimmen behaupten es Eduards III. Schwiegertochter Johanna von Kent aber ist Johannas Schwiegermutter der ersten Ehe.

1346 wurde Eduard III. bei seinem Kriegszug Frankreich durch seinen ältesten Sohn Eduard (der Schwarze Prinz) unterstützt der sich als begnadeter Heerführer hatte. Eduard III. ließ ihn im folgenden seinem Gutdünken gewähren und widmete sich selbst Schotten. Seine Ziele wechselten jedoch recht schnell. Politik in der Heimat wurde so weder Eduard III. noch durch seinen Sohn bestimmt. Regierungsgeschäfte lagen in der Hand seines jüngeren John of Gaunt .

Eduard III. starb an einem Schwerthieb und wurde in Westminster Abbey bestattet. Sein Sohn Eduard (der Schwarze Prinz) war bereits vorverstorben sodass ihm sein König Richard II. nachfolgte.

Die Kinder Eduards III. und der

Die Rosenkriege waren Bürgerkriege die zwischen den Abkömmlingen Eduards III. um den Thron Englands ausbrachen. Zweig der Familie behauptete einen gewichtigeren Anspruch den Thron zu haben als die anderen. Einreden waren dass ihre Vorfahren älter seien sie aus einer männlichen anstatt einer weiblichen stammten oder dass sie aus einer legitimen entstammten. Eduards Kinder waren:

Der erste Sohn starb sehr jung der zweite blieb kinderlos. Nach der Ermordung II. durch seinen Nachfolger und Cousin Henry IV. war die älteste Linie ausgelöscht.
  • Isabella (* 16. Juni 1332 - † 1379 ) war mit Enguerrand VIII. de Coucy
  • Johanna (* Februar 1335 - † 2. September 1348 ).
  • Wilhelm starb am 8. Juli 1337 im Alter von etwa fünf Monaten 16. Februar 1335 ) und wurde im Münster von York beigesetzt. Er trug den Titel eines von Hatfield.
  • Lionel von Antwerpen (* 29. November 1338 - † 17. Oktober 1368 ) Herzog von Clarence Ulster und Antwerpen Tochter Philippa einen Gemahl der Mortimer-Linie heiratete. Gatte deren Tochter wiederum entstammte der Linie Hauses York so verschmolz diese Linie mit des Hauses York.
  • John of Gaunt (* März 1340 ; † 3. Februar 1399 ) Herzog von Lancaster und Aquitanien Graf Richmond Derby Leicester und Gaunt. Seine legitimen waren die Lancasters : Heinrich IV. der den Thron seines Cousins Richards II. usurpierte; Heinrich V. und Heinrich VI. die den Thron an den ersten des Hauses York Eduard IV. verloren; Heinrichs VI. einziges Kind war einem der Rosenkriege getötet wurden sodass die ebenfalls ausstarb. Johann of Gaunts illegitime Erben die Beauforts ; bis schließlich eine Beaufort einen Tudor Gemahl nahm und sie schließlich die Tudor-Linie
  • Edmund von Langley (* 3. Juni 1341 - † 1. August 1402 ) Herzog von York Cambridge und Langley. Abkömmlinge begründeten das Haus York und als sie mit der Linie verschmolzen nahmen sie für sich in Anspruch älteren Anspruch auf den Thron zu haben die Lancasters von einem jüngeren Sohn als amstammten gegenüber den Tudors vertraten sie dass von einem unehelichen Erben Eduards III. abstammten.
  • Blanche (*/† März 1342 ).
  • Maria (* 10. Oktober 1344 - † 25. Dezember 1362 ) war mit Johann V. von Dreux
  • Margarethe (* 20. Juli 1346 - † 1. Oktober 1361 ) war mit Johann I. von Hastings .
  • Thomas starb gleich nach der Geburt 1247 .
  • Wilhelm wurde am 24. Juni 1348 geboren und starb am 5. September 1348 .
  • Thomas von Woodstock (* 7. Januar 1355 - † 9. September 1397 ) Herzog von Gloucester Buckingham Woodstock und dessen Tochter einen Stafford heiratete woraufhin die zu Herzögen von Buckingham wurden. Niemand dieser war jemals ein ernstzunehmender Anwärter auf die bis zuletzt Henry Stafford der zweite Herzog Buckingham gegen Richard III. 1483 rebellierte.
  • Johanna (* 1356 ).

Vorgänger:
Eduard II.
Liste der Herrscher Englands Nachfolger:
Richard II.



Bücher zum Thema Eduard III. (England)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eduard_III._(England).html">Eduard III. (England) </a>