Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Edvard Grieg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Edvard Hagerup Grieg (* 15. Juni 1843 in Bergen Norwegen ; † 4. September 1907 in Bergen) war ein norwegischer Komponist .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Edvard Grieg ist der norwegische Komponist schlechthin. Seine Eltern waren Grieg Kaufmann und britischer Konsul in Bergen Gesine Hagerup Pianistin und Sängerin. Ersten Musikunterricht er von seiner Mutter später studierte er Leipzig . 1867 heiratete er seine Cousine Nina Hagerup. mehrjährigem Aufenthalt in Oslo bezog er 1885 sein Haus in Troldhaugen ganz in Nähe von Bergen. Im Laufe seines Lebens er viele Reisen die ihn unter anderem nach Italien und Deutschland führten.

Werk

Unter Rückgriff auf die Volksmusik seines Heimatlandes schuf er eine spezifisch norwegische Musiksprache. größte Bedeutung liegt in der Klavier - und Kammermusik ; kaum ein Klavierschüler der nicht mit Lyrischen Stücken in Berührung kommt. Daneben schrieb er auch wertvolle Chor- und Liedliteratur. Von seinen Orchesterwerken erfreuen sich die beiden Peer-Gynt-Suiten und Klavierkonzert bis heute außerordentlicher Beliebtheit. Die Morgenstimmung der erste Satz seiner Peer-Gynt-Suite Nr. erscheint in Werbung Film und Fernsehen so dass sie praktisch jedermann/frau kennt.

Werke (Auswahl)

  • Peer Gynt Suite nach dem gleichnamigen Drama von Henrik Ibsen
    • verarbeitet zu zwei Orchestersuiten
  • Aus Holbergs Zeit für Klavier; Instrumentiert für Streichorchester
  • Klavierkonzert in a-Moll
  • "Lyrische Stücke" für Klavier - mehrere Alben in unterschiedlichen Schaffensperioden.

Weblinks



Bücher zum Thema Edvard Grieg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Edvard_Grieg.html">Edvard Grieg </a>