Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Edwin Hubble


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Edwin Powell Hubble (* 20. November 1889 in Marshfield; † 28. September 1953 in San Marino Kalifornien ) war ein US-amerikanischer Astronom.

Er studierte Physik und Astronomie in sowie Jura in Oxford.

Am Mount Wilson Observatorium konnte er 1923 beweisen dass der Andromedanebel M31 weit außerhalb unserer Milchstraße liegt; erste Erfahrungen mit der Relativgeschwindigkeit zwei Sternsysteme machte er schon 1912 als an der Flagstaff -Sternwarte.

Aus der Tatsache anderer Galaxien ihrer räumlichen Verteilung und ihrer im Spektrum nachweisbaren Rotverschiebung ergab sich Hubbles bekanntester Beitrag zur die Entdeckung der Expansion des Universums . Die Größe welche diese Expansion beschreibt ihm zu Ehren die Hubble-Konstante genannt. Sie beträgt rund 75 km/sec Mega- Parsec (1 Mpc ~ 3 Mill. Lichtjahre).

Auf Grundlage der Hubble-Konstante bestimmte er die Entfernung des Andromedanebels .

Das Hubble-Weltraumteleskop (HST) wurde ebenfalls nach ihm benannt. von der Erdatmosphäre ungestörte Beobachtungsmöglichkeiten können seine CCD -Sensoren feinste Details der Planeten und Sternsysteme aufnehmen.



Bücher zum Thema Edwin Hubble

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Edwin_Hubble.html">Edwin Hubble </a>