Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Edzard Schmidt-Jortzig


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Prof. Dr. jur. Edzard Schmidt-Jortzig (* 8. Oktober 1941 in Berlin) ist ein deutscher Politiker FDP ).

Leben

Schmidt-Jortzig promovierte 1969 zum Dr. jur. in Hannover und habilitierte sich 1976 in Göttingen . Nach einem Ruf an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1977) wurde er ordentlicher Professor für Recht an der Universität Kiel (1984).

Nach seiner Richterzeit trat er 1984 die FDP ein und zog für sie auch Mitglied in den Bundestag (1994-2002) ein. Er das Amt des Bundesminister der Justiz von


Justizminister der Bundesrepublik Deutschland :
Thomas Dehler | Fritz Neumayer | Hans-Joachim von Merkatz | Fritz Schäffer | Wolfgang Stammberger | Ewald Bucher | Karl Weber | Richard Jaeger | Gustav Heinemann | Horst Ehmke | Gerhard Jahn | Hans-Jochen Vogel | Jürgen Schmude | Hans A. Engelhard | Klaus Kinkel | Sabine Leutheusser-Schnarrenberger | Edzard Schmidt-Jortzig | Herta Däubler-Gmelin | Brigitte Zypries




Bücher zum Thema Edzard Schmidt-Jortzig

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Edzard_Schmidt-Jortzig.html">Edzard Schmidt-Jortzig </a>