Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Große Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen wird seit 1986 von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste für das bedeutende Gesamtwerk eines Schriftstellers vergeben. Der Preis ist mit fünfzehntausend dotiert. Er ist der Nachfolger des Literaturpreises der von 1950 bis 1985 verliehen wurde.

Die Preisträger des Großen Literaturpreises werden einer unabhängigen Jury ausgewählt die alle drei neu gewählt wird. Sie besteht aus drei der Akademie und zwei Außenstehenden aus dem Bereich oder freien literarischen Leben (Schriftsteller Literaturwissenschaftler -kritiker).

In Verbindung mit dem Großen Literaturpreis die Wilhelm-Hausenstein-Ehrung für Verdienste um kulturelle Vermittlung verliehen. ist mit fünftausend Euro dotiert und ersetzt literarische Ehrengabe die in den Jahren 1952 bis 1985 vergeben wurde.

Die Ehrung wird vom Direktorium der vergeben.

Für die beiden Auszeichnungen sind Eigenwerbungen vorgesehen.

Preisträger des (Großen) Literaturpreises




Bücher zum Thema Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ehrengabe_der_Bayerischen_Akademie_der_Sch%F6nen_K%FCnste.html">Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste </a>