Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. November 2018 

Eiche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befaßt sich mit der Gattung Eichen (Quercus). Über weitere Bedeutungen des Begriffs siehe Eiche (Begriffsklärung) .
Eichen (bot. Quercus ) sind eine Gattung aus der Familie Buchengewächse ( Fagaceae ).


Eichenbaum

Rinde einer Eiche

Holz einer Eiche

Eichenzweig
Rückseite der deutschen
1 2 und 5 Cent-Münzen

Die Gattung umfasst etwa 600 Arten in der gemäßigten Zone der Nordhalbkugel vorkommen. ist Nordamerika.

Eichen sind sommergrüne oder immergrüne Bäume oder seltener Sträucher . Sie sind insbesondere an ihrer Frucht der Eichel zu erkennen. Die Blätter sind wechselständig fiedrig gelappt seltener ganzrandig oder gezähnt.

Die Gattung wird in Weißeichen und unterteilt.

Die in Mitteleuropa heimischen Stiel- und sind typische Vertreter der Weißeichen wobei diese Arten in weiten Bereichen gemeinsam vorkommen und Bastardisierung neigen daher häufig nicht eindeutig zu sind. Sie haben Blätter mit abgerundetem Rand ihre Eicheln brauchen zwei Jahre zum Abbau Keimhemmung. Das verkernende Holz der Weißeichen ist sehr dauerhaft und viel im Schiffbau verwendet. Die heimischen Arten bieten ca. Insektenarten einen Lebensraum.

Die im östlichen Nordamerika heimische Rot-Eiche ein typischer Vertreter der Roteichen. Man findet Rot-Eiche in Mitteleuropa in Parks und Botanischen Gärten seltener werden sie in Forsten angebaut.

Roteichen zeichnen sich durch spitze Blätter Eicheln die innerhalb eines Jahres reifen aus. Holz der Roteichen ist aufgrund von Porengängen wasserdicht und daher weniger wertvoll als das Weißeichen. Es wird aufgrund der lebhaften Maserung für Möbel verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Arten

Weißeichen
Quercus alba L.
Stieleiche ( Quercus robur L. Quercus pedunculata Ehrh. )
Traubeneiche ( Quercus petraea (Mattuschka) Liebl.)
Korkeiche ( Quercus suber L. )
Flaumeiche ( Quercus pubescens Willd.)
Zerreiche ( Quercus cerris L. )

Roteichen
Roteiche ( Quercus rubra L. )

Einordnung dem Schreiber nicht bekannt
Quercus castaneafolia C.A.M.
Gabeleiche ( Quercus catesbaei Mchx. )
Ungarische Eiche ( Quercus conferta Kit. )
Blaueiche ( Quercus douglasii Hook. & Arn.)
Quercus gambelii Nutt.
Galleiche ( Quercus infectoria Olivier)
Quercus lanuginosa Thuill.
Libanoneiche ( Quercus libani Oliv. )
Mazedonische Eiche ( Quercus macedonica DC. )
Persische Eiche ( Quercus macranthara )
Quercus macrocarpa Mchx.
Zwergeiche oder Nordamerikanische Straucheiche ( Quercus nana Sarg. )
Sumpfeiche ( Quercus palustris Muench. )
Quercus pseudoturneri C.S.
Kermeseiche ( Quercus coccifera L.)

Kulturelles




Bücher zum Thema Eiche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eiche.html">Eiche </a>