Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Eichelhäher


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eichelhäher
Eichelhäher ( Garrulus glandarius )
Systematik
Klasse : Vögel (Aves)
Unterklasse : Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung : Sperlingsvögel
(Passeriformes)
Unterordnung : Singvögel (Passeres)
Familie : Rabenvögel (Corvidae)
Gattung : Garrulus
Art: Eichelhäher
( G. glandarius )

Der Eichelhäher ( Garrulus glandarius ) gehört zur Familie der Rabenvögel (Corvidae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Seine Körperlänge beträgt ca. 34 Zentimeter wiegt ungefähr 170 Gramm. Sein Gefieder ist die Flügeldeckfedern sind hellblau und schwarz gebändert. weißes Bürzel wird beim Flug besonders sichtbar. fliegt einzeln in größeren Abständen hintereinander nicht Schwärmen und ist im Stande größere Entfernungen Flug zurückzulegen. Sein Alarmruf besteht aus einem rauhen kreischenden Rätschen. Sein üblicher Ruf ist dchää hin und wieder kann man auch bussardartiges "piüü" vernehmen. Ansonsten ist sein Gesang schwätzend. Der Eichelhäher ist in der Lage anderer Singvögel oder Geräusche nachzuahmen. Kommen ihm Menschen Wald sehr nahe so läßt er laut Geschrei ertönen. Doch während des Fluges ist Ruf nicht hörbar.

Ernährung

Seine tierische Kost besteht aus Vogeleiern Mäusen großen Insekten und Larven . Auch mit pflanzlicher Nahrung wie Eicheln Bucheckern Nüssen Erbsen Kartoffeln Beeren und Getreide bereichert er seinen Speiseplan. Im Herbst sammelt er Eicheln Bucheckern und Nüsse versteckt oder vergräbt seinen Vorrat in der in Baumstümpfen oder im Boden seines Waldschlages. Durch Vorratshaltung an bestimmten Sammelplätzen ist er übers Jahr in der Lage von seiner Lieblingsspeise Eicheln den großen Samen der Eiche zu fressen.

Lebensraum

Eichelhäher finded man in Europa Nordwestafrika und Asien insbesondere in China . Er bewohnt Wälder vorwiegend Laub- und Mischwälder aber auch Nadelwälder . Ebenso kommt er in waldnahen Gärten baumreichen Parks vor. Der Eichelhäher ist ein häufiger Deutschland einheimischer Waldvogel.

Brutpflege

Anfang April baut er im Geäst Waldbäume sein flaches Nest nicht sehr hoch dem Boden meistens nur in einer Höhe 2 Metern. Es ist gefertigt aus Erde Reisern Zweigen und Halmen . Innen baut er es meinstens mit Wurzeln Moos und ähnlichem Material aus. Das Weibchen 5 bis 7 graugrüne bräunliche gefleckte Eier Brutzeit liegt zwischen Ende April bis Juni dauert 16 bis 17 Tage. Männchen und lösen einander beim Brüten ab. Eichelhäher sind des Brütens sehr vorsichtig. Nach dem Schlüpfen Jungen beträgt die Nestlingszeit 19 bis 20 Sie haben nur eine Brut im Jahr.



Bücher zum Thema Eichelhäher

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eichelh%E4her.html">Eichelhäher </a>