Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Dezember 2018 

Eiweißsynthese


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die (natürliche) Eiweißsynthese auch Proteinbiosynthese genannt ist die Herstellung( Synthetisierung ) eines Proteins beziehungsweise Peptids (Sowohl Proteine als auch Peptide sind aus Aminosäuren die in der Länge unterschieden anhand der in der Desoxyribonukleinsäure (DNS; häufiger wird "DNA" englisches Akronym "Deoxyribose Nucleic Acid" verwendet) gegebenen Erbinformation in einer lebenden Zelle .

Sie besteht aus folgenden beiden Schritten:

Schritte der Eiweißsynthese

  1. Transkription : Die Information der DNA wird in mRNA (vom englischen messenger-RNA zu deutsch Boten-RNA umkopiert die die DNA - bei Eukaryonten den Zellkern nach weiterer Verarbeitung ( Splicing ) - verlässt.
  2. Translation : bedeutet wörtlich Übersetzung. Übersetzt wird die Information eines bestimmten DNA-Abschnittes ( Gen ) in eine Aminosäurekette auch bezeichnet als Polypeptid ).Dazu wird die Information auf der Boten messenger= mRNA ) zunächst "zwischengespeichert". Diese mRNA verlässt den (bei Bakterien das Kernäquivalent) und wird im also ausserhalb des Zellkerns an einem Ribosom schrittweise abgelesen und in eine Folge Aminosäuren umgesetzt. Die Kette wächst solange bis gesamte Protein entsprechend den Anweisung der mRNA (synthetisiert) wurde.

Der verwendete Code ( genetischer Code ) ist folgender: je 4 Buchstaben der (A G C T) bilden die Schrift Gene. Die Worte sind je 3 Buchstaben (ein sogenanntes Triplett) also zum Beispiel GAC. dieser Tripletts wird später auf der mRNA und schliesslich am Ribosom in eine bestimmte (insgesamt gibt es in jeder Zelle 20 umgesetzt. So wächst die Kette der Aminosäuren schliesslich alle umgesetzt wurden: Nun ist das (andere Bezeichnung Polypeptid) fertig.

Bedeutung

Die Proteinbiosynthese ist von zentraler Bedeutung alle Lebensvorgänge:

  • Durch sie werden die Strukturproteine erzeugt die Zelle Halt geben oder sie - wie und Aktin - beweglich machen. Auch Haare Schuppen sowie Nahrungseiweiße (wie die Eiweiße in Milch oder in Eiern) werden so hergestellt.
  • Durch die regulierte Synthese von Enzymen bzw. ihrer Eiweißbestandteile wird der Stoffwechsel reguliert.
  • Zahlreiche Proteine wirken an der Zelldifferenzierung im der Ontogenese mit. Das strukturierte Aktivieren bzw. Deaktivieren Genen (DNA-Abschnitten) für die Proteinbiosynthese spielt daher für die Entwicklung von Lebewesen eine erhebliche



Bücher zum Thema Eiweißsynthese

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eiwei%DFsynthese.html">Eiweißsynthese </a>