Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. November 2014 

Ekkyklema


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Ekkyklema (von griech. eccyclein - herausrollen; enthüllen) ist ein antikes Gerät von dem zwar bekannt ist dass existiert hat jedoch nicht wie es genau war. Es wurde erstmals in einem Stück Griechen Aristophanes erwähnt was die Entstehungszeit in das Jahrhundert v. Chr. rückt. Wirklich gesichert ist Vermutung jedoch nicht.

Auch Aufbau und Aussehen des Ekkyklema weiterhin umstritten da uns keinerlei zeitgenössische Zeichnungen blieben.

  • Einige Forscher halten es für eine Rollen bewegbare Vorrichtung wobei jedoch unklar ist dieser 'Wagen' nun ausgesehen haben mag: Eine Plattform welche in die Skene integriert war mit Rädern versehene kleine Bühne oder eine Kline?
  • Eine zweite Theorie will das Ekkylklema ein statisches Bild verstanden wissen welches hinter Vorhang oder ähnlichem verborgen war um zu Zeitpunkt 'enthüllt' zu werden.

Mit Hilfe dieser Vorrichtung war es dem Publikum außerhalb der Bühne Geschehenes näherzubringen. Die Schauspieler welche das nutzen verblieben höchstwahrscheinlich unbeweglich und stumm an Platz solange sie für die Zuschauer sichtbar quasi eine frühe Form des Tableau Vivant. so dargestellten Bilder enthielten einen hohen Informationscharakter waren leicht zu entschlüsseln so dass das sich selbst erschließen konnte was hinter der vorgefallen sein musste.




Bücher zum Thema Ekkyklema

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ekkyklema.html">Ekkyklema </a>