Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

Elisabeth I. (England)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Elisabeth I. (* 7. September 1533 in Greenwich (heute London ); † 24. März 1603 in Richmond ) war eine englische Königin.

Elisabeth I. wurde im Greenwich Palace Kent geboren. Sie war die jüngste Tochter Heinrichs VIII. und seiner zweiten Frau Anne Boleyn . Weil ihr Vater sich 1536 von seiner Frau trennte und sie Landesverrats hinrichten ließ wurde Elisabeth durch einen die Thronfolge aberkannt. Erst 1544 reihte man sie wieder in die ein.

Königin Eisabeth I.

Nach dem Tod von Henrys Sohn Eduard VI. kam Elisabeths Halbschwester Maria I. auf den britischen Thron. Maria war überzeugte Katholikin und wollte die protestantische Elisabeth ihrem Glauben konvertieren. Obwohl sich Elisabeth danach Katholikin ausgab blieb sie doch immer dem Glauben treu. Maria ließ sich davon jedoch täuschen worauf sie anordnete Elisabeth in den Tower von London zu sperren. Hier traf sie wahrscheinlich die Liebe ihres Lebens Robert Dudley den von Leicester.

Wenig später heiratete Maria Philipp II. von Spanien . Ein Kind der Beiden hätte England zurück zur katholischen Konfession geführt. Allerdings starb 1558 kinderlos worauf Elisabeth am 15. Januar 1559 in Westminster Abbey zur Königin gekrönt wurde.

Zur damaligen Zeit war die Lage England sehr gespannt. Die Wirtschaft lag am das Land befand sich im Krieg mit und wurde außerdem von Glaubensfragen zerrissen. Elisabeth sich zuerst daran den von ihrer Schwester Katholizismus wieder abzuschaffen. 1563 wurden die 39 Anglikanischen Artikel verabschiedet gemäßigt reformatorisch formuliert waren. Damit trennte sich endgültig von der katholischen Kirche.

Der unheilvolle Krieg mit Frankreich wurde 3. April 1559 im Frieden von Cateau-Cambrésis wodurch nun die Voraussetzung geschaffen war die englische Wirtschaft wieder anzukurbeln. Das Land wuchs Seemacht heran. 1566 wurde die erste Börse in London und diverse Wirtschaftsgesetze verabschiedet worauf sich auch Preise stabilisieren konnten.

Am 19. Mai 1568 ließ Elisabeth die ehemalige schottische Königin Maria Stuart festsetzen. Maria Stuart war dem Katholizismus und hatte zudem noch Ambitionen auf den Thron. Nach ihrer Gefangennahme konnte sich der Calvinismus in Schottland durchsetzen 1587 wurde sie wegen einer angeblichen Verschwörung

In den folgenden Jahren wuchs der des Landes u.a. auch durch die Raubzüge englischen Kapitäns Francis Drake . Drake war einer der Hauptakteure im Elisabeth unterstützten Seekrieg gegen Spanien (der jedoch offiziell begann). 1572 fiel ihm ein spanischer Silbertransport bei Panama in die Hände der neben Silber auch eine große Zahl Goldbarren transportierte. Ein der Beute ging an das englische Königshaus einige Adlige. Die Raubzüge der englischen Freibeuter die Hinrichtung Maria Stuarts gaben den Anstoß den spanischen König Philip II. den Krieg England weiter zu verstärken. Im Juli 1588 sandte er die spanische Armada (insgesamt 130 Schiffe) zur Eroberung Englands Doch die englische Flotte unter Francis Drake Sir Walter Raleigh konnte die Spanier im Ärmelkanal abfangen zum größten Teil vernichten. Die übrigen Schiffe einem Sturm zum Opfer der an der der britischen Insel tobte.

1593 begann in Irland Hugh O’Neill einen gegen die englischen Besatzer. Der Krieg der losbrach war für die Engländer äußerst verlustreich Elisabeths Ansehen unter der Bevölkerung stark litt. Krieg konnte 1603 beendet werden noch im selben Jahr die Königin. Ihr Nachfolger wurde König Jakob VI. von Schottland.

Elisabeth I. begründete eine erfolgreiche englische Unter ihrer über 44-jährigen Herrschaft stieg England Weltmacht auf. Sie förderte Musik bildende Kunst Literatur. Sie schaffte es auch die eigene von dem Einfluss Roms zu lösen und die religiösen Wirren im Land zu beenden. dem erwähnten Robert Dudley Graf von Leicester sie noch folgende Liebhaber vor ihrer Ehe den Herzog von Alencon; Robert Devereux Graf Essex; Sir Christopher Hatton; Thomas Heneage; Edward Vere Graf von Oxford; Sir William Pickering; Walter Raleigh

Vorgänger:
Maria I.
Liste der Herrscher Englands Nachfolger:
Jakob I.



Bücher zum Thema Elisabeth I. (England)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Elisabeth_I..html">Elisabeth I. (England) </a>