Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Elisabeth Schwarzhaupt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Elisabeth Schwarzhaupt (* 7. Januar 1901 Frankfurt am Main ; † 29. Oktober 1986 ebenda) war eine deutsche Politikerin.

Leben

Elisabeth Schwarzhaupt studierte Jura und war den Jahren 1932/1933 Hilfsrichterin an verschiedenen Gerichten Frankfurt und Dortmund. Von 1934-1936 war sie des Reichbundes der Kleinrentner in Berlin und Juristin in verschiedenen Dienststellen der Evangelischen Kirche und brachte es dabei bis zur einer Oberkirchenrätin. Nach ihrem Beitritt zur CDU im Jahre 1953 war sie für diese Partei bis 1969 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1961 bis 1966 amtierte Schwarzhaupt als Bundesministerin für das und war damit die erste Frau in Ministeramt der Bundesrepublik Deutschland. In den Jahren 1970 bis 1972 bekleidete sie das Amt der Präsidentin Deutschen Frauenrates.


Gesundheitsminister der Bundesrepublik Deutschland :
Elisabeth Schwarzhaupt | Käte Strobel | Katharina Focke | Antje Huber | Anke Fuchs | Heiner Geißler | Rita Süssmuth | Ursula Lehr | Gerda Hasselfeldt | Horst Seehofer | Andrea Fischer | Ulla Schmidt




Bücher zum Thema Elisabeth Schwarzhaupt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Elisabeth_Schwarzhaupt.html">Elisabeth Schwarzhaupt </a>