Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Ellerau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ellerau (=Erlenbach) ist eine kreisangehörige Landgemeinde im Schleswig-Holsteins . Sie liegt nahe bei Quickborn nördlich von Hamburg und gehört zum Kreis Segeberg .

Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Schleswig-Holstein
Kreis : Segeberg
Fläche : 7 09 km²
Einwohner : 5332 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 752 Einwohner/km²
Höhe : 23 m ü. NN
Postleitzahl : 25479
Vorwahl : 04106
Geografische Lage : 53° 45' n. Br.
9° 55' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : SE
Amtliche Gemeindekennzahl : 01060019
Adresse der Stadtverwaltung: Berliner Damm 2
25479 Ellerau
Website: www.ellerau.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@ellerau.de
Politik
Bürgermeister : Torsten Thormählen (parteilos)

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ellerau wurde im Jahr 1449 erstmals urkundlich erwähnt. Es gehörte zum Kaden und wurde hauptsächlich von Leibeigenen bewohnt. Leibeigenschaft wurde im Herzogtum Holstein zum 1. Januar 1805 durch Christian VII. aufgehoben. Danach wurden die Leibeigenen zu die immer noch vom Gut abhängig waren. Gutverband wurde 1873 aufgelöst und die Ellerauer Bauern konnten Land erwerben.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wuchs Ellerau vor allem durch Zuzug Flüchtlingen und später Pendlern von 550 Einwohnern die heutige Größe. Seit 1998 ist Ellerau selbstverwaltet.

Wirtschaft

Verkehr

Ellerau verfügt über Eisenbahn- ( AKN ) und Autobahnanschluß ( A7 ).

Ansässige Unternehmen

Es gibt in mehreren Gewerbegebieten zahlreiche und Gewerbebetriebe.

Städtepartnerschaften

Seit 1979 besteht eine Partnerschaft mit der dänischen Hoyer (Højer) in Südwest- Jütland .



Bücher zum Thema Ellerau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ellerau.html">Ellerau </a>