Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Eltville am Rhein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eltville am Rhein (Wein- Sekt- und
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Kreis : Rheingau-Taunus-Kreis
Fläche : ??? km²
Einwohner : 17.000
Bevölkerungsdichte : ??? Einwohner/km²
durchschnittliche Höhenlage: 95 m über NN
Postleitzahl : 65343
Vorwahlen : 06123
Lage : ???
KFZ-Kennzeichen : RÜD
Amtliche Gemeindekennzahl : ???
Gliederung des Stadtgebiets: 5 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Matthäus-Müller-Straße
65343 Eltville
Webseite: www.eltville.de
E-Mail-Adresse: info@eltville.de
Politik
Bürgermeister : Bernhard Hoffmann ( CDU )
Parteien : CDU SPD Grüne FDP Bürgerliste

Eltville ist die älteste und größte im Rheingau Hessen Die Stadt ist Wein- Sekt und

Stadtteile: Erbach Hattenheim Martinsthal Rauenthal

Nächst größere Stadt ist Wiesbaden ca. 20 km östlich. Wiesbaden bildet der 9 Oberzentren des Landes Hessen.

Geschichte

Erste Siedlungsspuren sind bis in die zurückzuführen. Ab dem Ende des 4. Jahrhunderts Besiedlung. Erste urkundliche Erwähnung Eltvilles in der Bardonis im Jahre 1058 der Lebensbeschreibung des Bardo von Mainz. 1329 Bau der erzbischöflichen und Bau der Stadtmauer um Eltville. Am verleiht Kaiser Ludwig der Bayer Eltville die Von 1347 bis 1480 ist Eltville die der Erzbischöfe von Mainz.

Johannes Gutenberg wird 1464 durch den Erzbischof und Kurfürsten Adolf II. von Nassau zum Hofedelmann und druckt mit den Gebrüdern Bechtermünz in



Bücher zum Thema Eltville am Rhein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eltville.html">Eltville am Rhein </a>