Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Elvis Costello


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Elvis Costello (* 1954 in London eigentlich Declan MacManus ) ist ein englischer Musiker.

Elvis Costello begann seine Karriere als New Wave -Ausgabe von Buddy Holly und zählt heute zu den renommierten und Künstlern der internationalen Musikszene auch wenn nie wirklichen Rockstar-Status geniessen konnte.

Erste musikalische Gehversuche mit Bands wie City oder den Mothertruckers. Dabei nennt er erst DP Costello bis er sich schließlich Künstlernamen Elvis Costello zulegt.

1977 veröffentlicht er sein erstes Album: "My Is True". Begleitband ist die Band "Clover" in anderer Besetzung später als Huey Lewis the News bekannt wird. Schon dieses erste schafft es in die Top 40 der

Die folgenden von Nick Lowe produzierten Alben "This Year's Model" und Forces" werden noch erfolgreicher. Allerdings folgt nun der erste Skandal. Während eines Wortgefechts in Kneipe in Florida lässt er sich abfällig über schwarzamerikanische aus. Die amerikanischen Medien blasen das Thema einer Affäre auf. Costello muss seine US-Tour obwohl er sich entschuldigt und bei "Rock Racism" auftritt. Daraufhin fallen die Verkaufszahlen für Album "Armed Forces".

Zurück in England wird Costello zum der Specials einer der wohl erfolgreichsten englischen neben Madness . 1980 erscheint sein viertes von alten Motown- Stax-Aufnahmen geprägtes Album: "Get Happy!!" Damit ist weniger erfolgreich als mit den drei Vorgänger-Alben Musik trifft nicht den Geschmack der Zeit.

1981 veröffentlicht er mit "Almost Blue" ein mit Country-Covern. 1982 erscheint "Imperial Bedroom" dass Costello mit Begleitband The Attractions und der Royal Philharmonic in London live aufführt.

1983 nimmt Costello mit den Produzenten Clive und Alan Winstanley das poporientierte Album "Punch Clock" auf an dem neben einem weiblichen und einer Bläsersektion (TKO-Horns) der Jazz-Trompeter Chat mitwirkt.

1984 tritt Costello als Produzent der Folk-Punk-Band Pogues auf mit denen er auch auf auftritt und deren Bassistin Cait O'Riordan er heiratet. Im selben Jahr erscheint das Album Gruel World" zum dem er 1995 bei der Neuveröffentlichung auf CD schreibt: You've just purchased our worst album." ("Herzlichen Sie haben gerade unser schlechtestes Album gekauft.")

Die folgenden Alben "King of America" "Blood and Chocolate" werden zwar von der gelobt aber vom Publikum kaum wahrgenommen.

Erst 1989 kann er jedoch mit "Spike" - ersten Album ohne The Attractions - wieder größeren eigenen Hit landen. Die Single "Veronica" der auch der Co-Autor des Songs Paul McCartney zu hören ist wird zu seiner in den USA . Auch auf dem folgenden Album "Mighty a Rose" ( 1992 ) sind (wie auch auf den Alben Paul McCartney aus dieser Zeit) einige gemeinsame von Costello und McCartney zu hören.

Ab 1992 arbeitet er mit den Streichern des Quartet zusammen. Es entsteht das Album "The Letters". Costellos Interesse rückt in den 90ern in den Bereich der klassischen Musik. 1994 veröffentlicht er seine erste Filmmusik die zusammen mit Richard Harvey für die BBC-Serie komponiert hat. Allerdings unternimmt er immer wieder in die Popwelt so singt er im Jahr mit Tony Bennett bei "MTV Unplugged"

Ebenfalls 1994 erscheint das Album "Brutal Youth" auf Costello mit seinem alten Produzenten Nick Lowe unter Mitwirkung von Mitgliedern der Attractions Erinnerungen die rauhen Aufnahmen seiner Anfangsjahre wach werden "All this Useless Beauty" von 1996 das erste komplette Album mit den nach der Trennung schlägt wesentlich sanftere Töne Hier stellt Evlis Costello - der inzwischen einem gefragten Songwriter avanciert ist - vorwiegend vor die er ursprünglich für andere Künstler z.B. Johnny Cash Dusty Springfield Aimee Mann oder Roger McGuinn geschrieben

1997 ist er in "Spice World" von Spice Girls zu sehen. Nebenbei komponiert Beiträge zu Soundtracks von "The Big Lebowsky" und "Notting Mit dem Sänger Burt Bacharach nimmt er 1999 "I'll Never Fall In Love Again" die Musik zu " Austin Powers 2" auf. Ein Jahr zuvor hatten beiden das Album "Painted From Memory" eingespielt damit einen Grammy gewonnen.

2002 erscheint mit "When I Was Cruel" erstes Rock-Album seit 1995 . Im selben Jahr lässt er sich sechzehn Jahren Ehe von der ehemaligen Pogues-Musikerin O'Riordan scheiden. Das Ergebnis seiner neuen Liebesbeziehung "North" eine Sammlung an Liebesliedern mit Klavier- Orchesterbegleitung.

2003 heiratete Costello die Jazzpianistin und Sängerin Diana Krall . 2004 tritt er zusammen mit T. Bone bei der Oscar-Verleihung auf um einen gemeinsam und für den Academy-Award nominierten Song für Film "Unterwegs nach Cold Mountain" zu präsentieren.



Bücher zum Thema Elvis Costello

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Elvis_Costello.html">Elvis Costello </a>