Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Januar 2018 

Emil Bahr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Milo Barus (bürgerlicher Name Emil Bahr ) wurde am 27. Februar 1906 in Alt-Rohwasser in der Tschechoslowakei geboren (gestorben 1. Oktober 1977 ). Nach einer Lehre als Müller trat als achtzehnjähriger erstmals öffentlich auf. Bei internationalen erwarb er sich den Titel "Stärkster Mann Welt" und verteidigte ihn viele Jahre.

Er

  • trug Pferde
  • rang Stiere zu Boden
  • zeriss Telefonbücher
  • zog Autos (sogar einen vollbesetzten Bus) den Zähnen
  • hob vollbesetzte Straßenbahnen aus den Schienen
  • hinderte Flugzeuge am Starten
  • ...

Im Mühltalmuseum des Eisenberger Mühltals in der Naupoldsmühle kann man auf seine legendären Kraftakte bewundern. 1983 wurde ein Spielfilm über sein Leben gedreht ("Milo Barus stärkste Mann der Welt" R: Henning Stegmüller Günter Lamprecht). Jährlich am 3. Oktober findet "Milo Barus Cup" (Kraftsportwettkampf) am Fuße seines (heute Gaststätte "Milos Waldhaus") im Eisenberger Mühltal statt.

wichtige Lebensstationen

  • Alt-Rohwasser (Geburt)
  • Weidenau (Kindheit)
  • Paris (bei einem internationalen Wettkampf wurde hier erstmals der "Stärkster Mann der Welt")
  • London Kalkutta Kairo Buenos Aires und York (Verteidigung des Titels)
  • Mühldorf ("Ruhesitz" im Alter)
  • Altöttung/Oberbayern (gestorben)

Weblinks

http://www.weissenborn-thueringen.de/Unsere_Gemeinde/Muhltal/Informationen/Milo_Barus/body_milo_barus.html



Bücher zum Thema Emil Bahr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Emil_Bahr.html">Emil Bahr </a>