Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Emscher


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Emscher ist ein 84 Kilometer langer Fluss im Ruhrgebiet . Sie entspringt in Holzwickede und mündet bei Dinslaken in den Rhein . Der Name Emscher ist wahrscheinlich keltischen Ursprungs.

Ursprünglich handelte es sich bei der um einen stark mäandrierenden Fluss die Gesamtlänge 109 Kilometer. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts begann durch die einsetzende Industrialisierung im Ruhrgebiet auch ein starkes Bevölkerungswachstum. Der erhöhte wurde durch das Ruhr - und Lippegebiet gedeckt das Abwasser in die Emscher entlassen. Die Emscher größtenteils befestigt und begradigt mehrfach wurde der reguliert.

Da die Emscher früh zu einer Abwasserkloake verkommen war wurde 1899 die Emschergenossenschaft gegründet. Ihre Aufgaben liegen in der der Sicherung des Abflusses im Hochwasserschutz und der Gewässerunterhaltung.

Bis vor kurzem gab es jedoch Alternativen zur offenen Abwasserentsorgung da unterirdische Kanäle durch Bergschäden regelmäßig abgsunken wären. Somit versuchte sich hauptsächlich im Schutz des Rheins drei Klärwerke wurden dazu bis Ende der 1990er eingesetzt.

Mit dem überwiegenden Ende des Bergbaus im Ruhrgebiet stellen Bergsenkungen nun kein mehr dar so dass mit dem Bau unterirdischen Kanälen und der Renaturierung der Emscher begonnen werden kann. Gleichzeitig ein dezentrales Abwasserklärsystem aufgebaut.

Städte an der Emscher

Weblinks


Emscher ist auch eine ehemalige Bezeichnung eine Stufe der Oberkreide die jezt in Coniac und Santon aufgeteilt ist.



Bücher zum Thema Emscher

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Emscher.html">Emscher </a>