Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Ennepe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ennepe ist ein Nebenfluss der Volme am Nordrand des Sauerlandes .

Inhaltsverzeichnis

Flusslauf

Die Ennepe entspringt im Märkischen Kreis südöstlich der Gemeinde Halver auf einer Höhe von 425 m ü. NN und wird zwischen Radevormwald und Breckerfeld Ennepetalsperre aufgestaut (307 m ü. NN ) .
In ihrem weiteren Verlauf durchfließt sie Stadt Gevelsberg und den westlichen Vorort Hagen-Haspe bevor sie beim Hauptbahnhof Hagen bei etwa 100 m ü. NN in die Volme mündet einen Nebenfluss der Ruhr .

Flora und Fauna

Obwohl stellenweise kanalisiert bietet die Ennepe für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Neben Ratten auch Fische und Graureiher heimisch. Als Pflanzen ist auf Hagener vor allem als Neophyt das amerikanische Springkraut zu nennen.

Länge

Gesamtlänge des Flusses 39 km
Quelle bis Ennepetalsperre 9 7 km
Länge der Ennepetalsperre 3 8 km
Ennepetalsperre bis Stadtgrenze Hagen 19 2
Hagener Stadtgebiet 6 3 km

Nutzung

Im vorindustriellen Zeitalter entstanden entlang des Mühlen Hammerwerke und Sensenschmieden auf der die märkische Kleineisenindustrie des 19. und 20. Jahrhunderts aufbaute.



Bücher zum Thema Ennepe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ennepe.html">Ennepe </a>