Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Erdschwerefeld


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Erdschwerefeld auch Schwerefeld der Erde wird verursacht durch:

  1. die gravitative Anziehung der Erdmasse
  2. die Rotation der Erde
  3. Unregelmäßigkeiten im Aufbau der Erde
  4. kleinere Effekte wie die Gezeiten (Anziehung Mond und Sonne).

Das Schwerefeld außerhalb der Erde ist genähert das einer weil der 1. Effekt die anderen bei überwiegt.

Hingegen ist auf der Erdoberfläche die am Pol um ca. 1/200 größer als Äquator - aufgrund der Abplattung der Erde der am Pol wegfallenden Zentrifugalkraft. Die Erde diesen Kräften großteils nach und hat die eines Ellipsoids dessen Abplattung 1/298 (oder 21 km 6370 km Erdradius) beträgt. Wäre sie ansonsten (geschichtet) aufgebaut wäre dies auch die exakte des Meeresspiegels - des Geoids .

Doch weist das Schwerefeld globale regionale lokale Unregelmäßigkeiten auf da die Masse sowohl der Erdkruste (Gebirge Kontinentalplatten) als auch tiefer Erdmantel und -kern) nicht gleichmäßig verteilt ist. Abweichungen wirken sich in der Schwerkraft bis zu 0.01 % aus in Lotrichtung bis 0.01° und im Geoid bis Meter.

Siehe auch: Schwerebeschleunigung Gravitation Erdellipsoid Schwerkraft Lotabweichung Potential

Weblinks



Bücher zum Thema Erdschwerefeld

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erdschwerefeld.html">Erdschwerefeld </a>