Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Esoterik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Esoterik bezeichnet seit der Antike ein religiöses Geheimwissen welches nur einem inneren Kreis Eingeweihten zugänglich ist. Das "mystische Wissen" der wird in der Tradition der auf Hermes Trismegistos zurückgehenden antiken Geheimlehre auch als Hermetik bezeichnet und von Skeptikern wie z.B. Atheisten aus Vernunftgründen abgelehnt.

Der scheinbare Gegensatz von täglicher Selbstverantwortung Konstruktivismus ) und Fatalismus auf der einen Seite sowie esoterischer auf der anderen führt oftmals zu einer die sich im gelebten Glauben bzw. in Praxis durchaus nicht in einem Widerspruch darstellen

Die Esoterik gilt als Pseudowissenschaft betreffend die Seele des Menschen ist jedoch als Ausdruck individueller Spiritualität gesellschaftlich teilweise akzeptiert. Somit ist die definitiv keine Wissenschaft im Sinne der Moderne. Heute ist viel eher auch Sammelbegriff für weltanschauliche Strömungen die Elemente der Spiritualität der Astrologie des Okkultismus etc. mit einbeziehen.

Die heterogene Ansammlung heutiger Esoterik aus religiös-philosophischen anthropologischen oder kosmologischen Elementen ist deutlich. lässt sich weder soziologisch noch kulturell festlegen. der Esoterik sammelt sich Wissen aus unterschiedlichen Philosophien und Lebensanschauungen während z.B. die christlichen eine Vermischung von verschiedenen Religionen ablehnen. Da sich im Gegensatz zur Spiritualität bei der Esoterik also nicht um unspezifisches persönliches religiöses Erleben sondern um eine einzelner Angebote und Wege zur Realisation einer Gotteserfahrung handelt ist die Geschichte der Esoterik Glaubensstreitigkeiten geprägt.

Im Viktorianischen Zeitalter hatte die Esoterik allerdings mehr als Okkultismus mit den verschiedensten der Orakel schon einmal eine Blütezeit erlebt. Etwas ist hier die Bewegung des Spiritualismus die auch eine Brücke zu den Religionen schlägt. Der eher auf Phänomene reduzierte esoterischer Praxis findet sich in den verschiedenen der Magie .

Praktisch befasst sich die Esoterik oftmals Empfehlungen zum Gebet oder der Meditation zur persönlichen und universellen Liebe dem mit der Schöpfung Lebenszielen der Reflexion von Schicksalsschlägen dem Umgang mit Naturelementen bzw. Wasseradern im Erdreich Edelsteine Düfte Arzneimittel) Ernährung oder im Einzelfall auch zur Sexualität. Praktiken die zur Esoterik gezählt werden sind Channeling Astrologie Tarot Pendel - Wünschelrute IGing Numerologie D'tail Weisen und manche Methoden der Alternativmedizin z.B. Reiki Aura Soma Bachblüten Psychokinesiologie Feng Shui Edelsteintherapie u.a.

Die Grundlage der Achtung des Respekts der gewachsenen Gestalt dieser kulturellen Entwicklung sollte einem eindimensionalen Gebrauch von anderen kulturellen oder Elementen im Sinne eines kulturellen Kolonialismus oder Bewertung durch Außenstehende bewahren. In Deutschland fällt Ausübung esoterischer Praxis unter die Freiheit der

siehe auch: Glaube New Age Okkultismus Astrologie Spiritualität Religionen der Welt

Literatur

Julius Evola Magie als Wissenschaft vom Ich 1985 ISBN 3715700726

Hugo Stamm Achtung Esoterik. Zwischen Spiritualität und Verführung. 2000 Pendo-Verlag ISBN 3-85842-388-2

Rezension: "Esoterik ist heute ein ausgeklügeltes System zur Befriedigung übersinnlicher Bedürfnisse." Diese kühne These vertritt Zürcher Journalist und Weltanschauungsfachmann Hugo Stamm in neuen Buch. Esoterik sei so Stamm gnadenlos und verhindere eher das "Ringen um wahre Erkenntnisse" als sie zu ermöglichen. Gute Gründe Stamm für seine Thesen an. Mit peniblen und profunder Sachkenntnis nimmt er die "Glaubensfabrik Esoterik" aufs Korn. Dass er dabei weder noch überheblich wird unterscheidet sein Buch etwa Werken kirchlicher Weltanschauungsbeauftragter. Stamm geht dem Phänomen journalistischem Pathos statt mit apologetischem Anspruch nach. Zeitungsredakteur hat er kein anderes Terrain zu als die journalistische Sorgfaltspflicht -- und die er in beeindruckender Weise.

Weblinks



Bücher zum Thema Esoterik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Esoterik.html">Esoterik </a>