Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. Juni 2018 

Esther Ofarim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Esther Ofarim (* 13. Juni 1941 in Nazareth als Esther Zaied) ist eine israelische und Sängerin. Ursprünglich trat sie alleine auf einige Jahre zusammen mit ihrem Ehemann Abi (= Abraham Reichstadt). Anschließend startete sie ihre Solokarriere.

1960 hatte sie eine Rolle im amerikanischen Exodus .

1961 Heirat mit Abraham Reichstadt (Künstlername: Abi

1962 gewann sie (mit Abi Ofarim zusammen) Festival in Zoppot/Polen den ersten Preis und Preis als beste Interpreten.

1963 gewann sie mit Melodie einer Nacht den zweiten Platz im Grand Prix Eurovision de la Chanson .

1964 wieder mit Abi die Silberne Rose von Montreux .

1965 Deutschlandtournee (45 Konzerte in 32 Städten). des Edison-Preis.

1966 Esther bekommt in Paris den Grand Prix International du Disque .

Diskographie (Deutschland) in Auswahl

  • Esther und Abi Ofarim - Lieder Songs LP 1963
  • Esther und Abi Ofarim - Neue und Songs LP 1963
  • Esther und Abi Ofarim - Songs Welt LP 1963
  • Esther und Abi Ofarim - Melodie Nacht LP 1965
  • Esther und Abi Ofarim - Neue der Welt LP 1965
  • Das neue Esther & Abi Ofarim LP 1966
  • Esther und Abi Ofarim - 2 3 LP 1967
  • Esther Ofarim - Esther im Kinderland
  • Esther und Abi Ofarim - Up date LP 1968
  • Esther and Abi Ofarim - live Concert LP 1969
  • Esther Ofarim - Esther Ofarim LP
  • Esther Ofarim - first Album LP CD 1989
  • Esther Ofarim - Complicated Ladies LP
  

Weblinks



Bücher zum Thema Esther Ofarim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Esther_Ofarim.html">Esther Ofarim </a>