Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Ethnomethodologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ethnomethodologie ist eine Forschungsrichtung in der Soziologie die von Harold Garfinkel begründet wurde. Der Begriff den er den 1950ern entwickelte ist vage an die Gliederung der Anthropologie angelehnt (und damit nur aus dem Griechischen abgeleitet): ethnos bezeichnet hier die Mitglieder einer Gruppe ihr Wissen methodologie meint dessen systematische Anwendung in lokal-situativen durch die Mitglieder selbst. Garfinkels 1967 erschienenes "Studies in Ethnomethodology" ein Sammelsurium aus empirischen und theoretischen Überlegungen gilt als Ursprungstext dieser

Beim ethnomethodologischen Arbeiten kommt es nicht an abstrakte Theorien über die soziale Wirklichkeit entwickeln. Statt dessen soll untersucht werden mit alltagspraktischen Handlungen diese Wirklichkeit hergestellt wird. Ethnomethodologische liefert Beschreibungen der Methoden die von Mitgliedern Gesellschaft Gruppe oder Gemeinschaft verwendet werden um tun was auch immer sie tun. Für Ethnomethodologie sind die formalen Strukturen praktischer Handlungen von Interesse es soll weder psychologisiert über Absichten spekuliert werden. Dieser Bezug zur erfahrbaren Wirklichkeit verweist auf die Verwandtschaft der zur Phänomenologie .

Nach Maßgabe der ethnomethodologischen Indifferenz gibt es keinerlei Präferenz für bestimmte oder Themen. Wie eine Party abgesagt wird wie jemand Jazz spielen gelernt hat ist genauso legitimes Untersuchungsobjekt wie das Fahren von auf Fernstraßen: man kann lernen und darstellen es gemacht wird indem man beobachtet wie es gemacht wird . Von der Ethnomethodologie besonders intensiv bearbeitete sind die Konversationsanalyse Arbeitsplatzstudien (vgl. Garfinkel 1986 und Luff al. 2000) und Studien zur Wissenschafts- und Maynard und Clayman (1991) geben einen Überblick die Breite ethnomethodologischer Ansätze in der sozialwissenschaftlichen

siehe auch : qualitative Methoden

Literatur

  • Garfinkel Harold. 1984. Studies in Ethnomethodology . Malden MA: Polity Press/Blackwell Publishing.
  • Garfinkel Harold. (Hrsg.) 1986. Ethnomethodological Studies of Work London: Routledge & K. Paul.
  • Luff Paul Jon Hindmarsh und Christian Heath. 2000. Workplace studies : recovering work practice and system design . Cambridge UK ; New York NY Cambridge University Press.
  • Maynard Douglas und Steven E. Clayman. 1991. Diversity of Ethnomethodology." Annual Review of Sociology . 17: 385-418.




Bücher zum Thema Ethnomethodologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ethnomethodologie.html">Ethnomethodologie </a>