Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Eugene O'Neill


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der US-amerikanische Dramatiker Eugene Gladstone O'Neill (* 16. Oktober 1888 in New York - † 27. November 1953 in Boston ) wurde wegen seiner Darstellung der dunkleren des menschlichen Seins bekannt. Häufig zeigen seine Menschen am Rande der Gesellschaft oder beginnen einer Situation voller Stumpfsinn und Verzweiflung aus sich makabre Dramen entwickeln.

Für sein Drama Jenseits vom Horizont erhielt O'Neill 1920 den Pulitzer-Preis . Als erster amerikanischer Dramatiker wurde er für die Kraft Ehrlichkeit und tiefempfundenen Gefühle seinem dramatischen Werk das eine eigenständige Idee Tragödie verkörpert mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Seine bekanntesten Werke sind:

  • Jenseits vom Horizont (1920)
  • Gier unter Ulmen (1924)
  • Trauer muss Elektra tragen (1931)
  • Der Eismann kommt (1946)
  • Eines langen Tages Reise in die (1956)

1929 zog O'Neill nach Frankreich in das Tal der Loire wo er im Chateau du Plessis St. Antoine-du-Rocher lebte.



Bücher zum Thema Eugene O'Neill

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eugene_O'Neill.html">Eugene O'Neill </a>