Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein war eine Landeskirche des Deutschen Reichs . Dabei handelte es sich um die der ehemaligen preußischen Provinz Schleswig-Holstein wie diese bis 1945 bestand. Nicht schleswig-holsteinischen Landeskirche gehörte die der Provinz Schleswig-Holstein 1937 eingegliederte Hansestadt Lübeck und der gleichzeitig "Landesteil Lübeck" (ehemals Fürstbistum bzw. Fürstentum Lübeck) Freistaates Oldenburg .

1948 war die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein Gründungsmitglied Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie gehörte auch zur Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

Zum 1. Januar 1977 wurde die "Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein" mit Evangelisch-Lutherischen Kirche in Lübeck der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Hamburgischen Staate der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Eutin und dem Kirchenkreis Harburg der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers zur Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche vereinigt.




Bücher zum Thema Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Evangelisch-Lutherische_Landeskirche_Schleswig-Holstein.html">Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein </a>