Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Experimentalphysik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Experimentalphysik versucht mit Hilfe von planmäßig durchgeführten Versuchen die unter jeweils
  • gleichen
  • möglichst übersichtlichen
  • reproduzierbaren und
  • Störungen vermeidenden
Bedingungen durchgeführt werden Aussagen qualitativer und Art über physikalische Vorgänge zu erhalten.

Eine wichtige Voraussetzung der Experimentalphysik ist Wiederholbarkeit der Experimente da nur auf diese Weise die von Aussagen garantiert werden kann.

Einerseits ist die Experimentalphysik Motor der Theoretischen Physik insofern als überraschende Versuchsergebnisse in das der Physik eingebaut werden müssen andererseits ist die auch getrieben durch die Theoretische Physik insofern neue Theorien stets an der Natur geprüft müssen um deren Sinnfälligkeit Grenzen und Zusammenhänge entwickeln.

Die grundlegende Verfahrensweise besteht in der einschlägiger Versuche in der Präparation (Vorbereitung) von in der Wechselwirkung der Systeme mit anderen physikalischen Objekten in der eigentlichen Messung von Ergebnissen (Registration) d.h. Änderungen von am beobachteten System.

Siehe auch: Portal Physik



Bücher zum Thema Experimentalphysik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Experimentalphysik.html">Experimentalphysik </a>