Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Extreme Programming


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Extreme Programming (XP) ist ein relativ neue Vorgehensweise der Softwaretechnik . Dabei wird auf einen strikten Anforderungskatalog des Kunden verzichtet dafür werden auch Kundenwünsche berücksichtigt sich noch während der Softwareentwicklung ergeben. Statt des klassischen Wasserfallmodells (bzw. einer Model driven architecture) durchläuft Entwicklungsprozess immer wieder die Zyklen von Implementierung eines kleinen Schrittes Tests und eventuellen Änderungen der Anforderungen (ständig Prototypen ). Nur die im aktuellen Iterationsschritt benötigten Features werden implementiert.

Die Methode hat die Erfahrung zum dass der Kunde die wirklichen Anforderungen zum meist noch nicht komplett kennt. Er fordert die er nicht braucht und vergisst solche benötigt werden.

Es handelt sich um ein Konglomerat aus verschiedenen Ideen insbesondere

Literatur

  • Kent Beck: Extreme Programming - das Manifest . Die revolutionäre Methode für Softwareentwicklung in Teams Addison-Wesley 2000; ISBN 3-8273-1709-6
  • Alistair Cockburn: Agile Softwareentwicklung mitp ISBN 3-8266-1346-5
  • Martin Fowler: Refactoring Addison-Wesley ISBN 3-8273-1630-8
  • Stefan Richter: Feature-based Programming Addison-Wesley ISBN 3-8273-2077-1
  • Scott W. Ambler Ronald E. Jeffries: Agile Modeling: Effective Practices for eXtreme Programming the Unified Process Wiley John & Sons ISBN 0471202827

Weblinks




Bücher zum Thema Extreme Programming

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Extreme_Programming.html">Extreme Programming </a>