Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Färöischer Fußball


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Logo des Fótbóltssamband Føroya (FSF) in Form Pokals

Der färöische Fußballsport wird international durch die färöische Fußballnationalmannschaft repräsentiert. Der nationale Verband heißt Fótbóltssamband Føroya (FSF).

Der FSF wurde am 13. Januar 1979 gegründet und trat 1988 der FIFA bei. Er ist seitdem auch Mitglied UEFA . Nur Nordirland Schottland und Wales genießen neben den Färöern das historische Recht trotz fehlender staatlicher Mitglied der UEFA zu sein.

Der FSF ist darüberhinaus Mitglied des Färöischen Sportverbandes (Ítróttarsamband Føroya - ÍSF) und des Nationalen Olympischen Komitees der Färöer (Olympiska Nevnd Føroya - ONF).

Inhaltsverzeichnis

Mitgliedsvereine des FSF

Insgesamt gehören dem FSF 22 färöische an darunter:

Vorgeschichte

Der färöische Fußball fing nach Ansicht der Historiker 1889 an zu rollen. Der Student Poul Effersøe soll ein Leder im Gepäck gehabt als er nach Abschluss seines Studiums in Dänemark auf die Färöer zurück kehrte. 1892 wurde dann der TB Tvøroyri gegründet. Die beiden ewigen Rivalen in Ersten Liga HB Tórshavn und KÍ Klaksvík wurden 1904 gegründet.

Seit 1930 gibt es Spiele gegen Island Shetland und die Orkney-Inseln .

Färöische Meisterschaften werden seit 1942 ausgetragen. Vorher hatten die Spiele den von Freundschaftsspielen zu Volksfesten und dergleichen. Seit 1985 gibt es eine nationale Frauenliga . Die 1. und 2. Herrenliga beschäftigt professionelle Trainer. Die Spieler selber sind Halbprofis als Amateure.

Bisherige internationale Highlights

Färöischer Fußball: Briefmarke von 1989

Die Färöer konnten sich bisher noch für eine Europa- oder Weltmeisterschaft qualifizieren. Dennoch aus ihrer Sicht bemerkenswerte Erfolge auf der Ebene.

Qualifikationsrunde zur EM 1992

Am 21. September 1990 sorgte die Nationalmannschaft der 48.000-Einwohner-Inseln für als sie zur EM-Qualifikation Österreich auf neutralem Boden in Landskrona ( Schweden ) mit 1:0 besiegte. Dieser Tag ging die färöische Geschichte ein und die Erinnerung diesen Sieg hat bei vielen Färingern den Stellenwert wie die Heldensagas aus der Wikingerzeit.

In der selben Qualifikationsrunde verloren die am 10. Oktober 1990 und 25. September 1991 zwar gegen Dänemark (1:4 und 0:4) aber das passierte deutschen Elf im EM-Finale auch.

Am 1. Mai 1991 folgte ein respektables 1:1 gegen Nordirland das sich aber beim Rückspiel auf Färöern mit 5:0 revanchieren konnte.

WM-Qualifikationsrunden für 1994 bis 2002

Die Teilnahme zur WM-Qualifikation 1994 blieb erfolglos. Die Färöer verloren alle Spiele. Das einzige Tor konnten sie am 25. April 1993 auswärts gegen Zypern machen (1:3). Die Torbilanz war am 1:38.

Zur WM-Qualifikation 1998 konnten sie Malta auf den letzten Platz in der verweisen. Sie gewannen 1997 beide Spiele gegen die Mittelmeer-Insulaner mit

Im Vorfeld zur WM 2002 gelang 2001 das Gleiche mit Luxemburg (2:0 und 1:0) und die Färöer am 3. September 2000 zuhause in Toftir gegen den späteren WM-Teilnehmer Slowenien mit 2:2 bestehen.

Ein Freundschaftsspiel im damals nagelneuen Stadion Tórsvøllur ( [1] ) der Inselhauptstadt Tórshavn am 21. August 2002 gegen Liechtenstein endete mit 3:1 für die Gastgeber.

Qualifikationsrunde zur EM 2004

Bei der Qualifikation zur EM 2004 konnten die Färöer nur einen Punkt sie spielten am 7. September 2002 gegen die Auswahl aus Schottland 2:2 [2] . Als Konsequenz erhöhte sich der Druck den Nationaltrainer Schottlands Berti Vogts .

100 Jahre FIFA: Gedenkmarke von den Färöern dem Spiel Färöer-Deutschland am 11. Juni 2003

In der gleichen Qualifiaktionsrunde spielten die Färöer erste Mal gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft verloren aber am 16. Oktober 2002 in Hannover mit 1:2 [3] und am 11. Juni 2003 beim Rückspiel in Tórshavn mit 0:2 nach 89 torlosen Minuten [4] .

Der deutsche Teamchef Rudi Völler nach dem glimpflichen Sieg von Tórshavn 6000 (dennoch begeisterten) Zuschauern:

Ich habe immer an den Sieg geglaubt. haben es leider recht spannend gemacht. In ersten Halbzeit haben wir ein etwas behäbig aber in der zweiten Hälfte haben wir versucht. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf Gegen einen solchen Gegner kann man nicht da geht es nur mit der Brechstange.

Freundschaftsspiele 2004

Die färöische Nationalmannschaft bestritt 2004 bisher Freundschaftsspiele: gegen Polen und gegen Luxemburg und zwar während ihres jährlichen Training-Camps Cádiz ( Spanien ). Das geplante Spiel gegen Andorra fiel

Das Spiel gegen Polen fand am 21. Februar in San Fernando statt und endete 5:0 für die polnische Auswahl. Vier Tage am 25. Februar traten die Färinger in Jerez de la Frontera gegen die luxemburgische Elf an und ihr Rekordergebnis seit der Mitgliedschaft in der FIFA : 4:2. Der neue Nationaltorwart Bárður Johannesen traditionsreichen HB Tórshavn hatte hier sein internationales Debüt.

Qualifikationsspiele zur WM 2006

Die Färöer spielen zur WM-Qualifikation für 2006 in der europäischen Gruppe 4 mit Frankreich Irland Israel der Schweiz und Zypern .

Datum Paarung Ort Ergebnis
4.9.2004 Schweiz-Färöer Basel
8.9.2004 Färöer-Frankreich
9.10.2004 Zypern-Färöer
13.10.2004 Irland-Färöer Dublin
4.6.2005 Färöer-Schweiz
8.6.2005 Färöer-Irland
17.8.2005 Färöer-Zypern
3.9.2005 Frankreich-Färöer
7.9.2005 Färöer-Israel
8.10.2005 Israel-Färöer

Bisherige Länderspielbilanz:

  • Färöer-Schweiz: Zwei Spiele zwei Niederlagen (1:5 und
  • Färöer-Zypern: Zwei Spiele zwei Niederlagen (0:2 und

Gegen die anderen drei Mannschaften haben Färöer noch nie gespielt.

Weblinks




Bücher zum Thema Färöischer Fußball

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/F%E4r%F6ischer_Fu%DFball.html">Färöischer Fußball </a>