Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Föhr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Insel Föhr gehört zur Nordfriesischen Inselgruppe und ist ca. 6 8 km und 12 km lang. Sie liegt südlich Sylt und ist die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel. der Insel gibt es die Stadt Wyk sowie 16 Inseldörfer. Föhr ist wie anderen Inseln auch eine beliebte Urlaubsinsel. Auf wird eine Variante von Friesisch gesprochen. Die Sprache wird aber nicht genannt sondern ist nach der Insel bezeichnet: oder auch Föhring.

Sowohl Föhr als auch Amrum werden Dagebüller Fährhafen angefahren. Die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum Betreiber der Linien. Man kann die Insel auch per Flugzeug erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Föhr in Zahlen


  • 82 km² groß
  • 12 km lang und 6 8 breit
  • Umfang 37 km davon 15 km
  • höchste Erhebung 13 m über N.N. von Oevenum)
  • Einwohner ca. 8.800

Sehenswürdigkeiten

  • Glockenturm in Wyk (erbaut 1886 )
  • drei mittelalterliche Kirchen aus dem 12. und 13. Jh. in Boldixum Nieblum und Süderende
  • fünf Mühlen davon zwei in Wyk jeweils eine in Wrixum in Borgsum und Oldsum
  • die "Lembecks-Burg" bei Borgsum aus der der Völkerwanderung mit über 100 m Durchmesser und m Ringhöhe
  • sechs Vogelkojen auf dem Marschteil im der Insel
  • Hünengräber

Inseldörfer

  • Alkersum
  • Boldixum
  • Borgsum
  • Dunsum
  • Goting
  • Hedehusum
  • Klintum
  • Midlum
  • Nieblum
  • Oevenum
  • Oldsum
  • Süderende
  • Toftum
  • Utersum
  • Witsum
  • Wrixum

Siehe auch: Deutsche Inseln

Weblinks


Webcams



Bücher zum Thema Föhr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/F%F6hr.html">Föhr </a>