Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Fürst-Pückler-Park


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.


Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Der Fürst-Pückler-Park ist mit einer Gesamtfläche von 545 der größte Landschaftspark Deutschlands im englischen Stil. Drittel des Parks liegen jenseits der Neiße in Polen

Der Standesherr von Muskau heute Bad Muskau Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) wollte seine Stadt nach eigenen 'durch einen herrlichen und großen Garten verschönern' legte nach intensiven Studien in England den ab 1815 an stark unterstützt von seinem dem Landschaftskünstler Petzoldt der auch noch weiter als Pückler 1845 schuldenhalber aufgeben musste.

Im ursprünglichen Park lagen die Stadt und mehrere Dörfer im heutigen Areal immerhin das ebenfalls von ihm erbaute Neue Schloss ein Museum im Renaissance-Bau Altes Schloss das historische Tropenhaus mit Kakteen das als heutiges Moorbad der Bade- und Bergpark Schlosspark sowie die in maurischem Stil erbaute Orangerie . Petzoldts artenreiche und europaweit berühmte Baumschule Arboretum ist untergegangen.

Der Fürst-Pückler-Park steht als Kandidat 2004 der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Weblinks



Bücher zum Thema Fürst-Pückler-Park

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/F%FCrst-P%FCckler-Park.html">Fürst-Pückler-Park </a>