Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

FIFA


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die FIFA ist der Weltfußballverband 21. Mai 1904 in Paris gegründet. Die Abkürzung steht für F édération I nternationale de F ootball A ssociation. Die FIFA ist in Zürich Schweiz ansässig.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Die FIFA gliedert sich wie folgt:
  • Präsident
  • Kongress
  • Exekutiv-Ausschuss
  • Ausschüsse
  • Kontinentalverbände
  • Nationalverbände
  • Verwaltung
  • Rechtswesen und Disziplinarbereich

Präsidenten der FIFA

  1. Robert Guérin ( Frankreich 1904 - 1906 )
  2. Daniel Burley Woolfall ( England 1906 - 1918 )
  3. Jules Rimet (Frankreich 1921 - 1954 )
  4. Rodolphe William Seeldrayers (Belgien 1954 - 1955 )
  5. Arthur Drewry (England 1955 - 1961 )
  6. Sir Stanley Rous (England 1961 - 1974 )
  7. João Havelange ( Brasilien 1974 - 1998 )
  8. Joseph S. Blatter ( Schweiz seit 1998 )

Der Kongress

Der Kongress ist das höchste Entscheidungsorgan internationalen Fussballverbands. Bis 1998 kam er alle zwei Jahre zusammen. 1998 findet dieses Treffen der weltweiten Fussballfamilie statt. Dieser neue Zyklus erlaubt es dem Entscheidungen über eine ständig wachsende Zahl von zu treffen.

Der Kongress trifft Entscheidungen bezüglich der und der Methoden mit denen sie eingesetzt angewendet werden. Der Kongress segnet auch den Bericht ab entscheidet über die Aufnahme neuer und hält Wahlen ab vor allem die FIFA Präsidentschaft. Im Geiste einer wahren Demokratie jeder Nationalverband eine Stimme unabhängig von seiner oder Leistungsstärke im Fussball.

Der Exekutiv-Ausschuss

Der Exekutiv-Ausschuss setzt sich zusammen aus
  1. dem Präsidenten (der den Vorsitz hat)
  2. sieben Vizepräsidenten
  3. 16 Mitgliedern
  4. einem Beobachter und
  5. dem Generalsekretär (der an allen Ausschusssitzungen von wegen teilnimmt)

Die Ausschüsse

Es gibt 25 ständige Ausschüsse und Gesetz gebenden Organe: den Disziplinar-Ausschuss und den

Die Ausschüsse spielen eine wichtige Rolle treffen Entscheidungen bezüglich der Organisation von Turnieren der Entwicklung des Fussballs im Allgemeinen. Die den Ausschüssen getroffenen Entscheidungen werden vom Exekutiv-Ausschuss

Ausschüsse und juristische Institutionen:

  1. Berufungskommission
  2. Büro Goal
  3. Bureau FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 (TM)
  4. Disziplinarkommission
  5. Dopingkontroll-Ausschuss
  6. Dringlichkeitskomitee
  7. Exekutivkomitee
  8. Finanzkommission
  9. Fussballkommission
  10. Interne Audit-Kommission
  11. Kommission für Ethik und Fairplay
  12. Kommission für Futsal
  13. Kommission für Frauenfussball und die Frauenfussball-Wettbewerbe FIFA
  14. Kommission für rechtliche Angelegenheiten
  15. Kommission für Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistenten
  16. Kommission für den Status von Spielern
  17. Kommission für Technik und Entwicklung
  18. Kommission der Verbände
  19. Marketing- und Fernsehausschuss
  20. Medienkommission
  21. Organisationskommission für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft (TM)
  22. Organisationskommission für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft
  23. Organisationskommission für den FIFA Konföderationen-Pokal
  24. Organisationskommission für die FIFA Junioren-Weltmeisterschaft
  25. Organisationskommission für die FIFA U-17-Weltmeisterschaft
  26. Organisationskommission für die Olympischen Fussballturniere
  27. Sportmedizinische Kommission
  28. Strategiekommission
  29. Zentrum für medizinische Auswertung und Forschung FIFA

Die Kontinentalverbände

Die Nationalverbände

In der FIFA haben sich bis 205 Nationalverbände zusammengeschlossenen. Allein zwischen 1975 und 2002 wurden 60 Verbände als Mitglieder aufgenommen.

Die Nationalverbände werden finanziell und logistisch verschiedene Programme der FIFA unterstützt. Sie räumt eine Anzahl attraktiver Rechte und Privilegien ein. ergeben sich aus der Mitgliedschaft auch Verpflichtungen. FIFA-Repräsentanten in ihrem Land müssen die Nationalverbände Statuten Ziele und Ideale der FIFA respektieren den Sport dementsprechend promoten und managen.

Die Verwaltung

Das Generalsekretariat das in Zürich/Schweiz rund Mitglieder beschäftigt ist für die Verwaltung der zuständig. An der Spitze steht der Generalsekretär dafür verantwortlich ist dass die Entscheidungen des umgesetzt werden.

Weitere Aufgabenbereiche des Generalsekretariats sind

  • die Finanzen
  • die internationalen Beziehungen
  • die Organisation des FIFA Weltpokals ™ und
  • die Organisation weiterer FIFA Fussball-Wettbewerbe.

Das Generalsekretariat setzt sich aus verschiedenen zusammen die sich mit folgenden Themen befassen:

  • Business
  • Entwicklung
  • Finanzen
  • Fussball-Verwaltung
  • Kommunikation
  • Personal
  • Services
  • Wettbewerbe

Die Wettbewerbe

Die FIFA organisiert u.a. folgende Wettbewerbe :

Weblinks



Bücher zum Thema FIFA

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/FIFA.html">FIFA </a>