Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Fahrenheit 9/11


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fahrenheit 9/11 ist ein Dokumentarfilm des US-amerikanischen Filmemachers Michael Moore . Er beleuchtet unter anderem die jahrelangen der Familie von Präsident Bush zu arabischen Geschäftsleuten vor allem zu die der Bin Laden -Familie angehören und schildert die Politik der nach der Zerstörung des World Trade Centers in New York bekannt unter der Kurzbezeichnung für das Datum der Terroranschläge am 11. September 2001 englisch: nine/eleven.

Angelehnt ist der Titel des Films den Roman Fahrenheit 451 von Ray Bradbury . Fahrenheit 911 sei "the temperature where freedom burns" Temperatur bei der die Freiheit Feuer fängt") Moore.

Inhaltsverzeichnis

Daten


Der Vertrieb des Films in USA Kanada scheint nun sichergestellt. Die Miramax -Chefs Bob und Harvey Weinstein wollen den aufkaufen und in den USA und Kanada Disney hatte als Mutterkonzern der Produktionsfirma Miramax untersagt den Film zu vertreiben weil er politisch" sei.

Im Moment verzögert sich laut der York Times die Übertragung der Rechte an Brüder Weinstein sodaß noch immer kein Termin einen Start des Films in den USA

Der Film feierte seine Premiere am Mai 2004 auf dem Filmfestival in Cannes mit stehenden Ovationen des Publikums -nach Aussagen von Festivalkennern längsten in der Geschichte des Festivals.

Der Verband der internationalen Filmkritiker hat Film zum besten Film im Hauptwettbewerb des gekürt. Von der Jury wurde er mit Goldenen Palme ausgezeichnet.

Preise


Siehe auch

Weblinks



Bücher zum Thema Fahrenheit 9/11

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fahrenheit_9/11.html">Fahrenheit 9/11 </a>