Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Faruk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Faruk I. (* 11. Februar 1920 in Kairo / Ägypten ; † 18. März 1965 in Rom / Italien ) war von 1936 - 1952 König von Ägypten.

Faruk wurde als Sohn von König Fuad I. geboren. Wie sein Vater lehnte er demokratische Regierung durch die Wafd-Partei ab. Seine Regierungszeit ist vor allem den Konflikt mit Großbritannien geprägt. Zwar wurde durch einen britisch-ägyptischen vom 26. August 1936 die militärische Besetzung durch die auf die Suezkanalzone beschränkt doch wurde Ägypten während des 2. Weltkriegs erneut von den Briten besetzt. Erst 1946 kam es zu einem Abzug der Truppen.

1948 1949 nahmen ägyptische Truppen am ersten Palästinakrieg gegen Israel teil erlitten aber mehrere Niederlagen. Nur Gazastreifen konnte behauptet werden und fiel unter Herrschaft. 1951 nahm er den Titel König Ägyptens und des Sudans an. Wegen zunehmender Korruption und Misswirtschaft Faruk I. durch einen Militärputsch unter Nagib und Nasser 1952 gestürzt. Er musste zu Gunsten seines Monate alten Sohnes Fuad II. abdanken und Exil nach Italien gehen. Dort lebte er zu seinem Tod.




Bücher zum Thema Faruk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Faruk_I..html">Faruk </a>