Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Faschoda


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Faschoda-Krise (1898)

Interessen:

In der Faschoda-Krise standen sich 1898 und Frankreich gegenüber. England hatte sich zum gesetzt einen Nord-Süd-Gürtel (Kap bis Kairo) in zu erreichen. Frankreich wollte einen Ost-West-Gürtel (Dakar Djibouti) erreichen.

Verlauf:

Diese Interessengegensätze kollidierten schließlich in der Zuerst trafen französische Truppen in der sudanesischen Faschoda ein. Da England bereits vorher Anspruch dieses Gebiet erhoben hatte stellte es Frankreich Ultimatum für einen Truppenabzug. Frankreich zog daraufhin Truppen ab da England militärisch überlegen war da das Land abgesehen von der ideologischen wertlos war.

Ergebnis:

England erhielt daraufhin den Sudan als zugesprochen. Da England die Spannungen als Risiko und mehr zu verlieren als zu gewinnen ging es zur Politik des Ausgleichs über es kam zur Annäherung mit Frankreich.



Bücher zum Thema Faschoda

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Faschoda.html">Faschoda </a>