Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Fastensonntag


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die christliche Fastenzeit umfasst 40 Tage jedoch gibt es nur vier Fastensonntag e.

Die Sonntage der Fastenzeit sind nach Anfangsworten des Introitus (= Eingangsgebet der Messe) benannt:

  • 1. Fastensonntag: Invocabit (Invocabit me = Er ruft mich
  • 2. Fastensonntag: Reminiscere (Reminiscere miserationum tuarum = Denk an Güte)
  • 3. Fastensonntag: Oculi (Oculi mei semper ad Dominum = Augen schauen immer auf zum Herrn)
  • 4. Fastensonntag: Laetare (Laetare Jerusalem = Freu’ dich Jerusalem)
  • 5. Sonntag der Fastenzeit = 1. Passionssonntag: Judica (Judica me Deus = Schaff’ Recht Gott)
  • Palmsonntag

Vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil gab es noch eine Vorfastenzeit deren Sonntage folgende Namen trugen:

  • Septuagesima: Circumdederunt
  • Sexagesima: Exsurge
  • Quinquagesima: Estomihi

An den Sonntagen der Fastenzeit gibt in der Mess liturgie kein Gloria außer an Laetare an dem die Vorfreude auf Ostern zum Ausdruck kommt. Dies drückt sich in der verwendeten liturgischen Farbe rosa aus Kompromiss aus dem Violett der Fastenzeit und Rot der Osterzeit).




Bücher zum Thema Fastensonntag

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fastensonntag.html">Fastensonntag </a>