Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Federgabel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Gabel im Bezug auf ein Fahrrad ist die Halterung für das Vorderrad den Lenker. Oben an der Gabel ist Lenker über einen Vorbau mit der Gabel unten ist die Nabe (Achse) des Vorderrads montiert. Bei älteren ist die Nabe noch verschraubt bei neueren und vor allem Mountainbikes ist die Nabe durch einen Schnellspanner Bei normalen Rädern und Rennrädern kommt die zum Einsatz welche keine Federung besitzt. Hier jede Bodenunebenheit zum Lenker und somit Fahrer Bei Federgabeln hingegen wird je eine Federung die unteren Rohre eingebaut. Die Federung besteht einem Tauchrohr und einem Standrohr. Das Tauchrohr meisten von einer Gummischicht umgeben oder speziell und sieht messingfarben aus. Das untere Ende dem die Nabe befestigt ist ist das Dieses Rohr bleibt immer in der gleichen und der obere Teil der Gabel (ab Standrohr) taucht in die Standrohre ein. Mit USD (Upsidedown) Technik werden die Rollen getauscht sind die Tauchrohre unten und mit der verbunden und die Standrohre sind mit dem verbunden. Hierdurch wird die Stabilität erhöht da USD Technik die dickeren Standrohre nach oben so das die dünneren Tauchrohre unten sind. dünneren und somit verdrehbareren Tauchrohre sind nicht in der mitte der Gabel sondern nur ein kurzes Stück am unteren Ende. Somit ist die Gabel verwindungssteifer als die normalen und die gefederte Masse (Tauchrohre Nabe Rad) kleiner was zu einem verbessertem Ansprechverhalten führt. USD Technik kommt hauptsächlich im Downhill und zum Einsatz da sich die aufwändigere Technik hier bezahlt macht. Bei den Federgabeln im Country Bereich sind die Vorteile kaum zu da die Gabeln hier auf Gewicht getrimmt und wenig Federweg haben. Federgabeln haben im normalerweise 20-25 Zentimeter Federweg im Extremfreeride bis 30 cm und im Cross Country Bereich die 8 cm. Oft werden Federgabeln auch Cityrädern verbaut um den Fahrkomfort anzuheben.




Bücher zum Thema Federgabel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Federgabel.html">Federgabel </a>