Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Federico García Lorca


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Autor Federico García Lorca wurde am 5. Juni 1898 im gleichen Jahr wie Ernest Hemingway und Bert Brecht in Fuente Vaqueros Provinz Granada in Spanien geboren. García Lorca ist einer der und bedeutendsten spanischen Autoren besonders was seine für das Theater angeht. Am 19. August 1936 wurde er zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs von den Nationalisten ermordet.

Er begann 1914 sein Universitätsstudium in Rechtswissenschaft Philosophie sowie an der Universität von Granada. Ausgedehnte Reisen das ganze Land schlossen sich an. Später er auch noch an der Universität von Madrid bis 1928. Dort machte er die des Schriftstellers Juan Ramón Jiménez und des Luis Buñuel .

In seinem ganzen Werk findet sich Einfluss seiner Herkunftsregion wieder angefangen bei Primeras Canciones bis zu Das Haus der Bernarda Alba (La casa Bernarda Alba). Durchgehend zeigt sich auch eine typische aus säkularer Tradition und dem Modernismus des 20. Jahrhunderts .

Seine ersten literarischen Werke entstanden in das Libro de poemas und sein erstes Theaterstück Mariana Pineda ( 1928 ). Außerdem veröffentlichte er Romancero gitano (1928) Poemas del Cante Jondo ( 1931 ) und Llanto por Ignacio Sanchez Mejías ( 1935 ). Letzteres stellt sein berühmtestes lyrisches Werk Es ist einem spanischen Torero gewidmet der Freund des Künstlers war und ein Mäzen Madrider Kunstwelt. Er starb in Ausübung seines In Madrid lernte er auch Salvador Dalí kennen. Nachdem Lorca dort eine Literaturzeitschrift hatte veröffentlichte Dalí in dieser das " Manifesto anti-artistico catalán".

Nach seiner Madrider Periode ging Lorca New York wo er an der Columbia University weiterstudierte und Vorträge hielt. Die teilweise surrealistischen Gedichte dieser Zeit finden sich in Poeta in Nueva York (posth. 1940 ). 1933 feierte er Triumphe in Buenos Aires einer Reise nach Argentinien. Sein Drama Yerma war bis dahin 100 Mal aufgeführt

Von seinen Dramen sind weiterhin zu La Zapatera prodigiosa (Urauff. 1930 publ. posth. 1940) und Bodas de sangre (1935). Da die Dramen deutliche Gesellschaftskritik enthielten machten sie ihn bei der Rechten unbeliebt. Dies und wohl auch seine trugen zu seinem gewaltsamen Tod bei.

Werkauswahl

  • Bluthochzeit / Yerma deutsch von Enrique Beck Bibliothek Suhrkamp 454 Lizenzausgabe des (c) Insel Verlages Frankfurt Main 1954 ISBN 3-518-01454-4
  • Gedichte Bibliothek Suhrkamp Band 544 Lizenzausgabe des Insel Verlages Frankfurt am Main
  • Diwan des Tamarit / Diván del Tamarit Bibliothek Suhrkamp Band 1047 Lizenzausgabe des Insel Verlages Frankfurt am Main

Weblinks:



Bücher zum Thema Federico García Lorca

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Federico_Garcia_Lorca.html">Federico García Lorca </a>