Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Feldkirch



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Vorarlberg
Bezirk : Feldkirch
Fläche : 34 00 km²
Einwohner : 30.652 (31.12.2003)
Bevölkerungsdichte : 841 Einwohner/km²
Höhe : 459 m ü. NN
Postleitzahl : 6800
Vorwahl : 05522
Geografische Lage : 47 2° n. Br.
9 6° ö. L.
KFZ-Kennzeichen : FK
Amtliche Gemeindekennzahl : 80404
Gliederung des Stadtgebiets: 7 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Schmiedgasse 1-3
6800 Feldkirch
Website: www.feldkirch.at
E-Mail-Adresse: buergermeister@feldkirch.at
Politik
[[Bürgermeister ]: Wilfried Berchtold ( ÖVP )

Feldkirch ist eine Stadt des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg und zugleich Hauptstadt des Bezirks Fldkirch. liegt an der Grenze zur Schweiz und zu Liechtenstein .

Geschichte

Die Stadt wurde bereits in der (römischer Name Clunia ) besiedelt. Um 1200 ließ Hugo von Montfort die Neustadt und die Schattenburg errichten. 1375 wurde die Stadt von den Habsburgern erworben und war die bedeutendste Handelsstadt Vorarlberg. 1925 kam es zu einer Vergrößerung durch Eingemeindungen.

Feldkirch hat eines der am besten mittelalterlichen Stadtbilder von Vorarlberg.

Sehenswürdigkeiten


  • Schattenburg
  • Dom St. Nikolaus
  • Katzenturm
  • Palais Liechtenstein
  • Pulverturm
  • Alte Stadtmauer (Churertor)

Stadtteile (Stadtbezirke)

  • Feldkirch (2.964 Einwohner)
  • Levis (2.308 Einwohner)
  • Altenstadt (4.213 Einwohner)
  • Gisingen (7.877 Einwohner)
  • Nofels (3.538 Einwohner)
  • Tosters (4.944 Einwohner)
  • Tisis (4.808 Einwohner)



Bücher zum Thema Feldkirch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Feldkirch.html">Feldkirch </a>