Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Felix Klipstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Felix Klipstein kopiert Ferdinand Hodlers Wilhelm Tell

Felix Klipstein (* 1880 4. Juli 1941 in Laubach ) ist ein deutscher Maler Zeichner und

Aufgewachsen in Belgien und in Laubach verbringt Klipstein seine Studienjahre vor allem Frankreich und Spanien wo er sich insbesondere mit Velázquez auseinandersetzt. Weitere Vorbilder sind Dürer und Wilhelm Leibl . Außerdem spricht einiges dafür dass Klipstein vom Werk und den theoretischen Schriften des Malers Ferdinand Hodler beeinflusst war.

In Madrid lernt Klipstein seine zukünftige Ehefrau die Editha Klipstein geborene Blaß kennen. 1909 heiraten sie in Halle und ziehen einem 9-monatigen Aufenthalt im spanischen Segovia ins Laubach.

Klipstein wird bereits in den ersten des Ersten Weltkrieges verwundet und trägt eine leichte Behinderung Trotz einiger größerer Ausstellungen unter anderem in ist Klipstein heute kaum über die hessischen hinaus bekannt.



Bücher zum Thema Felix Klipstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Felix_Klipstein.html">Felix Klipstein </a>