Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Feridun Zaimoglu


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Feridun Zaimoğlu (* 1964 ) in Bolu Türkei ) Künstler.

Aufgewachsen ist Feridun Zaimoğlu in Berlin München seit 1985 lebt er in Kiel . Nach angefangenen Studien der Medizin und Kunst arbeitet er als freier Schriftsteller. Als schreibt er u.a. für SPEX und DIE ZEIT . 1999 - 2000 ist er am Nationaltheater Mannheim beschäftigt. 2003 ist er Inselschreiber auf Sylt . 2004 übernimmt er eine Gastprofessur an der Freien Universität Berlin .

Als Künstler ist Zaimoğlu vielfältig tätig: malt schreibt Romane Erzählungen und Drehbuch-Vorlagen. In Werken werden Ausgegrenzte zu Subjekte der Kultur. in seinem ersten Buch "Kanak Sprak" versucht authentisch die subversive Kraft der Sprache junger Männer in Deutschland darzustellen. Damit wendet er sowohl gegen eine romantischen Multikulturalismus wie auch die Kulturschickeria. Damit liefert er die begriffliche für die Gruppe kanak attack.

Zaimoğlu erhält mehrere Preise für seine 1997 den civis Hörfunk- und Fernsehpreis 1998 Drehbuchpreis des Landes Schleswig-Holstein 2002 den Friedrich-Hebbel-Preis und 2003 den Ingeborg-Bachmann-Preis.

Werke


Weblinks



Bücher zum Thema Feridun Zaimoglu

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Feridun_Zaimoglu.html">Feridun Zaimoglu </a>