Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Festplatte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Geöffnete Festplatte: drei Magnetscheiben Lesekopf Mechanik

Die Festplatte im Englischen auch Hard Disk genannt ein wichtiges Speichermedium in einem Computer . Auf ihr können das Betriebssystem Software und beliebige Daten persistent gespeichert werden.

Eine Festplatte besteht aus einer oder rotierenden Platten einem Antrieb einem beweglichen Schreib-Lesekopf Steuerelektronik sowie einer Schnittstelle zur Verbindung mit dem Computer.

Festplatten in Arbeitsplatzrechnern - zum größten IDE -Platten - rotieren typischerweise mit Umdrehungsgeschwindigkeiten zwischen und 7200 Umdrehungen pro Minute. Bei solchen in Servern zum Einsatz kommen - oft SCSI -Platten - sind es in der Regel oder 15000 Umdrehungen pro Minute.

Eine Festplatte besteht aus mehreren übereinander rotierenden Scheiben aus Metall - meistens Aluminium oder Legierungen davon. Neuere Entwicklungen arbeiten aber auch Glas ). Diese Scheiben sind mit einem magnetisierbaren Material beschichtet und in kleinere logische (Blöcke und Sektoren) aufgeteilt.

Als Block bezeichnet man die Zusammenfassung Sektoren. Das heißt wenn ein Sektor 512 besitzt und das Betriebssystem zwei Sektoren zusammenfasst ein Block in der Größe von 1024

Schreib-/Lesekopf einer Festplatte

Der Schreib-Lesekopf ein winziger Elektromagnet polarisiert die einzelnen Sektoren unterschiedlich und so die Daten permanent.

Die Kapazität einer Festplatte wird normalerweise in Gigabyte (GB) angegeben. Eine übliche Festplatte hat eine Kapazität von 60 - 400 GB (März

Als Schnittstelle zum Computer werden bisher hauptsächlich SCSI und ATA ( IDE EIDE ) verwendet. Seit 2002 gewinnt Serial ATA an Bedeutung. Immer häufiger werden aber universelle Schnittstellen wie FireWire oder USB für den Anschluss verwendet. Festplatten mit Fibre Channel -Interface sind teuer und finden daher hauptsächlich Rechenzentren Verwendung. Eine für den Privatanwender interessante hierzu ist eine externe USB -Festplatte. Diese ist vom Preis her recht und bietet - bei USB2 - aufgrund relativ hohen Datendurchsatzes die Möglichkeit eines schnellen

Da auch Festplatten ausfallen können zum durch Aufsetzen des Schreib-Lesekopfes ( Head-Crash ) durch Fehler in der Steuerelektronik oder durch Abnutzung werden in kritischen Anwendungsgebieten oft Festplatten zur Steigerung der Ausfallsicherheit oft gleichzeitig zur Verbesserung des Datendurchsatzes als striped (erhöhte Geschwindigkeit) oder mirrored (erhöhte Sicherheit) RAID oder einer Kombination aus beidem (RAID 5) betrieben.

Siehe auch: Diskette Diskettenlaufwerk Partition (Laufwerk) Storage Area Network



Bücher zum Thema Festplatte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Festplatte.html">Festplatte </a>