Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Ficken


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ficken ist ein vulgäres Wort für den Geschlechtsverkehr . Aufgrund seiner ursprünglichen Bedeutung befindet es auf gleicher Ebene wie diverse andere umgangssprachliche Ausdrücke ( vögeln nageln etc) vor allem den mechanischen Aspekt Vorgangs ohne Berücksichtigung der emotionalen Beteiligung betonen. Auch jegliche Hinweise auf fehlen was wohl mit eine Erklärung für Popularität dieser Ausdrücke liefert die durch ihre coolness bestechen sollen.

Etymologie

Das Wort kommt vom Mittelhochdeutschen fucken fuchsen was soviel wie "reiben" und "hin her laufen" bedeutet. Im Althochdeutschen bedeutet vikchit etwa "jucken". Eine andere Bedeutung hatte Verb ficken und bedeutete "zuschlagen" und "peitschen". Eine Bedeutung wäre noch "in die Tasche stecken" dazu "Ficke" gleich "Tasche").

Der Begriff gilt seit dem 16. Jahrhundert als obszön . Martin Luther beispielsweise veränderte den vorbelasteten Begriff "Fickmühle" eigentlich nur die Situation beim Mühlespiel bezeichnet bei der ein Spieler aus Mühle in eine weitere zieht in das gebräuchliche Zwickmühle .



Bücher zum Thema Ficken

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ficken.html">Ficken </a>