Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Filioque


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit dem Filioque ist ein Zusatz zum nicänischen Glaubensbekenntnis von 381 gemeint der in der ursprünglichen Fassung enthalten ist.

Filioque bedeutet lateinisch und dem Sohn . Konkret handelt es sich um den im Absatz über den Heiligen Geist:

...Wir glauben an den Heiligen Geist
der Herr ist und lebendig macht
der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht ...

lateinisch:

...Et in Spiritum Sanctum Dominum et vivificantem
qui ex Patre Filioque procedit. ...

Der Zusatz wurde erstmals in Spanien Konzil von Toledo 589 eingeführt um sich gegen den Arianismus abzugrenzen der die Ansicht vertrat dass Christus weniger ist als Gott der Vater der Zusatz sollte deutlich machen dass Jesus mit Gott dem Vater gleichberechtigt ist.

Karl der Große ging dann so weit den Glauben das Filioque als heilsnotwendig hinzustellen und klagte Orthodoxe Kirche (und den Konkurrenz-Kaiser in Konstantinopel) den Zusatz absichtlich entfernt zu haben. Der Papst Leo III. akzeptierte die Änderung nicht und ließ Glaubensbekenntnis ohne Zusatz in griechisch und lateinisch Petersdom eingravieren. Die Franken blieben jedoch bei Zusatz.

Das Filioque war ein Thema beim Konzil von Konstantinopel 879 - 880 das das Glaubensbekenntis von 381 bestätigte und sämtliche Zusätze als ungültig Der Entscheid des Konzils wurde bestätigt durch Patriarchen von Rom ( Johannes VIII. ) Konstantinopel ( Photius ) Antiochia Jerusalem und Alexandria (die fünf offiziellen Führer damaligen christlichen Kirche) und den byzantinischen Kaiser Basilius I..

Die katholische Kirche hat den Zusatz erstmals 1215 am 4. Laterankonzil (nach der gegenseitigen Exkommunikation des Papstes Patriarchen von Konstantinopel 1054 ) offiziell zum Dogma erhoben. Für die Orthodoxe Kirche war und ist das Filioque nicht da es eine einseitige Abänderung des Entscheids allgemein anerkannten ökumenischen Konzils ist und da ihrer Interpretation der Dreieinigkeit widerspricht.

Die tiefere Ursache des Filioque-Disputs ist unterschiedliche Interpretation der Dreieinigkeit : Die östliche Kirchentradition betonte bei der mehr die drei unterschiedlichen Personen während die Kirchentradition mehr die Einheit der drei betonte. zum Filioque-Zusatz im Glaubensbekenntnis war das jedoch eine unter mehreren örtlich unterschiedlichen Interpretationen die Einheit der Kirche nicht in Frage stellten.

Bis heute sind das Filioque und Primat des Papstes die zwei Punkte bei denen sich orthodoxen und die katholische Kirche nicht einigen

Die protestantischen Kirchen haben so weit die klassischen Glaubensbekenntnisse verwenden die katholische Version da sie bezüglich der Interpretation der Dreieinigkeit der westlichen und nicht in der östlichen stehen sehen darin jedoch im Allgemeinen kein Problem.



Bücher zum Thema Filioque

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Filioque.html">Filioque </a>