Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Filz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Filz ist eines der urtümlichsten Materialien. Es aus Wollvlies das mit warmem Wasser und Seife lange gewalkt wird bis es - eben:

Der Vorgang erklärt sich dadurch dass Kombination von warmem Wasser und Seife die Struktur der Wollhaare aufquellen lässt bis sie Wollhaare) wie Tannzapfen aussehen. Durch die ständige (kneten reiben und walken) verkeilen sich die so stark ineinander dass sie nicht mehr lösen sind.

Darum kann auch der klassische zu gewaschene Pullover nicht wieder zu altem Glanz gebracht werden.

Durch ein besonderes Verfilzungsverfahren von Wolle Loden erzeugt der insbesondere in den bayrischen österreischischen Trachten eine wichtige Rolle spielt.

Siehe auch

Gemeinde Filz (Eifel) in Rheinland-Pfalz Schlosspantoffeln


Als Filz wird auch verstanden wenn eine Gruppe Personen so von einander abhängig sind dass sich bei jeder Korruption gegenseitig unterstützen müssen. In Folge dessen man auch von einem verfilzten System.

Siehe auch: Kölner Klüngel Nepotismus



Bücher zum Thema Filz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Filz.html">Filz </a>