Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

Flachplatten-Stirlingmotor


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Skizze Kolins-Motor

Der Flachplatten-Stirlingmotor ist ein Stirlingmotor der mit diskontinuierlicher Steuerung bereits mit niederer Temperaturdifferenz arbeitet. Diese Variante ist recht im Aufbau und mit wenigen Bauteilen herstellbar. Flachplattensystem hat im Verhältnis zum Volumen eine Wärmeübertragungsfläche. Die Vorderwand wird beheizt (z.B. Sonneneinstrahlung oder andere Brennstoffe). Die als Membran ausgeführte ist Luft- oder auch Wassergekühlt. Der Verdränger gleichzeitig als Regenerator.

Durch die diskontinuierliche Steuerung des Plattensystems die von der Kurbelwelle herrührende sinusförmige Bewegung in zwei ruckartige Bewegungen vom aufgeteilt. Durch die verstellbaren Anschläge ist es gelungen eine Totzeit einzustellen. Dadurch wird der Kreisprozess in den Ecken besser ausgefahren der wird geringer. Es ergeben sich somit neue für umgebungsnahe Temperaturbereiche. Mögliche Energiequellen für Niedrig-Temperatur-Anwendungen direkte Sonneneinstrahlung heißes Wasser aus Flachkollektoren geothermisch Wasser und industrielle Restwärme.

Vorteile

  • Gegenüber den mit Kolben betriebenen Stirlingmotoren bietet Membranabdichtung eine wesentlich einfachere Abdichtung des Gasraumes Kolbenringe weniger Reibungsverluste).
  • Flache Gehäuse ermöglichen dank dünner Verdränger die von mehr Arbeitsgas und die Vergrößerung der

Geschichte

Seit 1970 baute Professor Ivo Kolin (Universität Zagreb) Versuchsmotoren. 1983 ereichte er mit Motor Nr. 16 einen Betriebsbereich mit einer Temperaturdifferenz von 16 1989 referierte Kolin in San Francisco über seine Entwicklungen auf der 19. Energy Conversion Engineering Conference (IECEC).




Bücher zum Thema Flachplatten-Stirlingmotor

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Flachplatten-Stirlingmotor.html">Flachplatten-Stirlingmotor </a>