Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Fluxus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fluxus ist eine Kunstrichtung der 60er Jahre 20. Jahrhunderts die von namhaften Künstlern wie Joseph Beuys John Cage Charlotte Moorman Nam June Paik oder Wolf Vostell mitgeprägt wurde.

Wohl kaum eine Kunstrichtung nach 1945 die moderne Kunst so stark beeinflusst wie Es handelt sich dabei um eine 1962 Leben gerufene eng mit dem Happening verbundene Form der Aktionskunst die meist durch collageartig komponierte Geschehensabläufe gekennzeichnet war die auch "Konzert" bezeichnet wurden weil akustische choreographische und Ausdrucksformen vorherrschten. Ein wichtiger Unterschied zum Happening die strikte Trennung der Künstler vom Publikum.

Wichtige Veranstaltungen der europäischen Fluxus-Bewegung fanden 1962 in Wiesbaden Kopenhagen und Paris und 1963 in Düsseldorf Amsterdam Den Haag London und Nizza statt.

Siehe auch: Aleatorik Präpariertes Klavier Performance Environment



Bücher zum Thema Fluxus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fluxus.html">Fluxus </a>