Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. September 2014 

Ford (Automobil)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ford ist eine Marke der Ford Motor Company . Der amerikanische Automobilkonzern wurde 1903 von Henry Ford in Highland Park Michigan gegründet. Heute ist Ford der weltweit Automobilhersteller mit 350.000 Mitarbeitern. Am 18. November 2003 lief das 300millionste Ford-Modell in Dearborn/USA Band ein rotes Ford Mustang Cabriolet.

Die Firma brachte einen radikalen Umbruch der Großserienproduktion von Autos. Ford ging auf Ideen von Eli Whitney ein der die Fertigungsstraße entwarf die austauschbare Teile benutzte. So die Autos viel günstiger zusammengesetzt werden noch mit erhöhter Zuverlässigkeit.

In den frühen Jahren produzierte die nur einige wenige Autos im Werk an Mack Avenue in Detroit . Gruppen von zwei oder drei Männern an den Autos und setzten fremdbestellte Teile

1908 erschien das bekannte "Modell T" ( Tin Lizzy ). Die Firma war gezwungen in ein Werk umzuziehen um mit dem Ansturm auf Modell T mitzuhalten. Bis 1913 hatte man die Technik der Fließbandproduktion entwickelt. 1918 waren die Hälfte aller Autos in USA Modell Ts. Zu diesem Modell soll Henry Ford einmal gesagt haben seine Kunden könnten Ford in jeder Farbe der Welt bekommen solange es schwarz sei.

Fließbandproduktion bei Ford um 1920

Am 1. Januar 1919 folgte Edsel Ford seinem Vater an die Spitze des dieser behielt aber trotzdem einen Einfluss auf Management. in den 1920er Jahren verlor die Firma an Marktanteil. erklärte Ziel der Firma war es ein Auto zu bauen das sich jeder Arbeiter konnte. Um die Preise gering zu halten man Zusatzausstattung an. General Motors und andere Firmen fingen an Autos in anderen Farben anzubieten teilweise besser ausgestattet auch luxuriöser. Diese Firmen hoben auch den der Kunden an so dass diese sich teureren Autos leisten konnten. Ford klagte diese schädigten die Wirtschaft aber aufgrund von Marktzwängen man sich in die Rolle des zweiten

Ford Werke in Deutschland und Vichy Frankreich produzierten viele der Fahrzeuge der Nazis während des Zweiten Weltkrieges. Ford erklärte Kontrolle über das deutsche Werk verloren zu wohl um sich des Gerüchtes zu entledigen habe vom Zweiten Weltkrieg profitiert. Jedoch wurden Ford Werke in Köln niemals von den Alliierten bombardiert und aus der Produktion von Ford Deutschland passten an US Fahrzeugen aus Kriegsproduktion.

1955 wurde Ford eine Aktiengesellschaft. Im Moment der Hauptsitz in Dearborn Michigan . Zum Ford-Konzern gehören auch die Marken Mercury Volvo Land Rover Aston Martin und Jaguar sowie ein 33 4%iger Anteil und die Aktienmajorität an Mazda .

In Deutschland besteht Ford seit 1925 zunächst als Ford Motor Company Aktiengesellschaft . Seit 1939 firmiert Ford unter Ford-Werke AG . Sitz des Konzerns ist seit 1931 Köln .

Siehe auch: Akkumulationsregime

Bedeutende Modelle

  • Ford T
  • Ford Mustang
  • Ford Taunus
  • Ford Transit
  • Ford Escort
  • Ford Capri
  • Ford Fiesta
  • Ford Puma
  • Ford Ka
  • Ford Focus seit 2000 das meistverkaufte Automodell der Welt pro
  • Ford Thunderbird

Weblinks



Bücher zum Thema Ford (Automobil)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ford_(Automobil).html">Ford (Automobil) </a>