Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Fork


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  1. Ist ein Systemaufruf (vieler) Betriebssysteme durch ein zweiter Prozess gestartet wird.
  2. In der Softwareentwicklung bezeichnet ein Fork ( engl. : Gabel) die Aufspaltung eines Projektes. Dabei ein Entwickler bzw. eine Gruppe von Entwicklern Kopie des Projektes an die dann unabhängig dem ursprünglichen Projekt weiterentwickelt wird. Gründe für Fork können verschiedene Ziele für das Projekt in der technischen Ausführung und persönliche Unstimmigkeiten den Entwicklern sein.

Zum Zeitpunkt eines Forkes erhalten beide die gleichen intellektuellen Rechte . Typischerweise erhält jedoch nur die größere oder die in der der ursprüngliche Cheftentwickler den Originalnamen des Projektes und das damit soziale Kapital .

In der Regel führt ein Fork zwei verschiedenen untereinander inkompatiblen Produkten. Manchmal werden beiden Projekte später wieder zusammengeführt manchmal werden Ideen ausgetauscht manchmal besteht nach dem Fork Verbindung mehr zwischen den Projekten. Ein Fork sein Ursprungsprojekt überdauern und an Popularität übersteigen.

Forks tauchen überwiegend in freie Software -Projekten auf da bei diesen jeder das zur Weiterentwicklung und Veränderung besitzt. Manche sehen Bildung von Forks als Schwäche der freien da die einen Fork üblicherweise begleitenden Diskussionen menschliche Arbeitszeit und Nerven kosten die somit mehr dem eigentlichen Projekt gewidmet werden können. kann auch bei closed Source -Projekten zu Forks kommen wenn mehrere Firmen und sich die Rechte an dem Produkt

Beispiele für Forks samt Weblinks




Bücher zum Thema Fork

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fork.html">Fork </a>