Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Fotografische Organisationen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fotografische Aktivitäten und Initiativen verteilen sich eine Vielzahl von Organisationen Verbänden Vereinen und Clubs . Sie ermöglichen dem Fotoamateur mit Gleichgesinnten Kontakt zu treten dem Einzelhändler oder Berufsfotografen Interessen gegenüber der Politik oder anderen Branchen vertreten den Fotozeitschriften medien- und länderübergreifende Innovations- Publikumspreise zu verleihen und den Unternehmen der Fotowirtschaft gemeinsam Messen und Ausstellungen zu organisieren.

Inhaltsverzeichnis

Verbände


Die wichtigsten fotografischen Verbände:

Vereine und Clubs

Im Amateurbereich gliedern sich die organisierten Aktivitäten in einer Reihe von Vereinen und Clubs . Neben dem üblichen Vereinsleben werden Ausstellungen fotografische Projekte durchgeführt einige Vereine diskutieren über Fotos führen Bildbesprechungen durch oder arbeiten an Manche Fotoclubs verfügen auch über ein Fotolabor oder einen Pool an Fotozubehör das an ihre Mitglieder verleihen.

Neben überregionalen hersteller- bzw. kamerasystemspezifischen Vereinen Minolta System Club Deutschland (MSC) Nikkor Club u.a.) gibt es auch zahllose regionale (z.B. BSW Fotogruppe Essen Fotoclub Reflexion '90 Werkstätte Fotografie Mannheim Oldenburger Photo Amateure Haus der Fotografie Regensburg Fotoclub Ansbach 1927 e.V. usw.

Institutionen

Akademien und Hochschulen

Museen und Sammlungen

Ausstellungen und Galerien



Bücher zum Thema Fotografische Organisationen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fotografische_Organisationen.html">Fotografische Organisationen </a>